Sieg im Spitzenspiel SG Scutro unterstreicht ihre Aufstiegsambitionen

Bernhard Eble
Kein Durchkommen: Dank einer starken Abwehrleistung hat die SG Scutro das Topspiel gegen Ottenhöfen gewonnen. Foto: Künstle

Das war deutlich: Im Duell mit dem Spitzenreiter hat die SG Scutro ihre Aufstiegsambitionen unterstrichen und klar gewonnen. 33:21 hieß es am Ende gegen den ASV Ottenhöfen für den neuen Tabellenführer in der Meisterrunde.

Landesliga Nord, Männer, Meisterrunde: SG Scutro – ASV Ottenhöfen 33:21 (14:9). Die Aussage von SG-Coach Axel Schmidt sollte sich am Freitagabend bewahrheiten: Wenn unsere Abwehr inklusive Torhüter funktioniert und wir dann ins Laufen kommen, sind wir ganz schwer zu schlagen – diese Marschroute hatte der Trainer seiner Mannschaft mit auf den Weg gegeben. Besonders Kevin John im Tor der Gastgeber schien sich daran zu orientieren und bestätigte die Vorhersage seines Trainers eindrucksvoll.

In den ersten zehn Spielminuten konnte der ASV die Begegnung offen gestalten und auch zeitweise mit einem Treffer (2:3; 3:4) in Führung gehen. Doch nach dem 4:4 Ausgleich durch einen von Robin Dittrich (10. Min) verwandelten Siebenmeter wendete sich das Blatt zusehends Richtung Heimteam. Das Abwehrbollwerk der SG stellte die Gäste nun zusehends vor schwer lösbare Aufgaben und SG-Keeper John lief zur Höchstform auf. Bis zur 16. Spielminute wurde ein Drei-Tore-Vorsprung (7:4) herausgespielt. Diese Führung wurde bis zum Halbzeitpfiff noch weiter ausgebaut.

Durchgang zwei beginnt wie die erste Halbzeit

Die zweite Halbzeit wurde dann zum Spiegelbild der ersten Hälfte. Anfangs konnten die Gäste um Spielertrainer Michael Wagner noch einigermaßen mithalten. Doch ab der 40. Minute beim Stande von 19:14 nahm der SG-ICE so richtig Fahrt auf. Die vom Gästecoach zwischenzeitlich angeordnete kurze Deckung gegen Nick und Robin Dittrich wurde zeitweise mit dem siebten Feldspieler beantwortet und brachte besonders für Simon Heitzmann die nötigen Freiräume, die dieser auch konsequent zu nutzen wusste.

Innerhalb von vier Minuten wurde der Vorsprung auf zehn Tore zum 24:14 ausgebaut. Einige überhastete Aktionen ermöglichte es den Gästen nun etwas Luft zu holen und ihrerseits drei Tore in Folge zu erzielen (24:17, 50.). Doch vier Minuten später war beim Stand von 29:19 der alte Vorsprung wiederhergestellt und der Heimerfolg endgültig eingetütet. Zwei schönen Kreisanspiele an Maxi Lischke und ein weiterer sicher verwandelter Siebenmeter durch Robin Dittrich sicherte der SG dann den auch in dieser Höhe verdienten 33:21-Heimerfolg und die zwischenzeitliche Wachablösung an der Tabellenspitze.

Dieser Stand ist jedoch nur eine Momentaufnahme. Denn während schon die Vorrunden-Gruppe der SG Scutro extrem spannend war, so hat sich die Situation im Kampf um den Aufstieg noch einmal zugespitzt. Neben den Kontrahenten von Freitag haben auch die SG Freudenstadt/Baiersbronn und die als Topfavorit in die Saison gestartete HSG Hanauerland jeweils vier Minuspunkte auf dem Konto.

Zwei Topspiele am kommenden Spieltag

Ein erster Fingerzeig, welches Team am Ende die Nase vorne haben könnte, wird schon das kommende Wochenende ein. Denn während die SG Scutro als zwischenzeitlicher Tabellenführer nach Freudenstadt muss, empfängt der ASV Ottenhöfen die HSG Hanauerland zum zweiten Topspiel des Spieltags in der Meisterrunde. SG Scutro: John; Moldenhauer, Gambert 1, Gencer, Lischke 4, Nienstedt 1, N. Dittrich 6/1, Heitzmann 6, Schrempp 4, Michel, Wacker 1, R. Dittrich 8/5, de Weijer 2.

  • Bewertung
    0