Schwanau Wehr gibt Tipps für den Ernstfall

Die Feuerwehr Nonnenweier demonstrierte was passiert, wenn man einen Fettbrand mit Wasser löschen will. Foto: jle

Nonnenweier (jle) - Am Tag des Rauchmelders hat es sich die Feuerwehr Nonnenweier zur Aufgabe gemacht, den Bürgern den richtigen Umgang mit Rauchmeldern näherzubringen. Ein Rauch-Haus zeigte, wie schnell sich im Brandfall der Rauch in einem Gebäude ausbreitet und wie wichtig es ist, den kleinen Lebensretter, der seit einiger Zeit Pflicht ist, in den notwendigen Räumen angebracht zu haben.

Eines der weiteren Themen war auch in welchen Räumen der Rauchmelder unerlässlich ist und in welchen sie freiwillig angebracht werden können. Essenziell sind hierbei vor allem Schlafzimmer und das Wohnzimmer. Auch der Flur gehört zu den wichtigen Orten für die Rauchmelder. Daneben informierte die Wehr über die Arten von Feuerlöschern und deren Benutzung. Die Bedeutung der Rettungsgasse wurde ebenso thematisiert wie die Fahrzeugausstattung für den Notfall.

Zu den Highlights der Besucher gehörte die Demonstration, was geschieht, wenn ein Fettbrand mit Wasser gelöscht wird. Besser wäre es, den Topf mit dem brennenden Öl abzudecken. Abteilungskommandant Jochen Holderer freute sich über den Zuspruch der Bevölkerung, betonte aber auch, dass die Feuerwehr immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

  • Bewertung
    0