Schwanau Geistliche Musik, die die Herzen öffnet

Der Polizeichor erntete für seine Beiträge begeisterten Applaus. Foto: Weide Foto: Lahrer Zeitung

Von Hans Weide

Ottenheim. Mit einem Benefizkonzert haben der Polizeichor Lahr und ein Bläserensemble des Musikvereins Ottenheim den künftigen Wiederaufbau des historischen Turms der evangelischen Michaelskirche unterstützt. Musiziert wurde am Sonntag in der katholischen Kirche.

Pfarrer Konrad Brenzinger begrüßte zahlreiche Zuhörer. Gleichzeitig war es seine letzte Amtshandlung als Hausherr, denn am Montag vergangener Woche hatte er bereits seine Arbeit in seinem neuen Wirkungsbereich aufgenommen.

"Geistliche Musik kann die Herzen öffnen", sagte Brenzinger, und das wurde den Zuhörern nach dem großartigen Konzert auch bewusst. Die 42 Sänger des Polizeichors Lahr (insgesamt hat er 50) und die hervorragende Akustik in der großräumigen Kirche hinterließen einen bleibenden Eindruck.

Unter der Leitung seines Dirigenten Helmut Maier sang der Chor im ersten Block "Hebe deine Augen auf zu den Bergen" von Felix Mendelssohn-Bartholdy, "Herr, deine Güte reicht so weit der Himmel ist" von August Eduard Grell und "Groß ist dein Name, groß ist deine Gnade" von Gotthilf Fischer. Mit den Stücken "Marche" von Jean-Baptistian Lully, "Wohl mir, dass ich Jesum habe" von Bach und "Canzon per sonar" von Giovanni Gabrieli bewiesen anschließend Uwe Gutbrod, Patrick Fertig, Eddy Haid, Gunther Braun und Dirigent Roland Gutbrod, dass sie exzellente Blasmusiker sind.

Neben einem bretonischen Volkslied und "Dona pacem domine" trug der Chor im zweiten Block "Ich bete an die Macht der Liebe" vor, was besonders gut ankam. Mit "The Entertainer" von Scott Joblin hatten die fünf Bläser des Musikvereins auch etwas Moderneres in petto. Hinzu kam "Trumpet Tune and March" von Jeremiah Clarke und "Halleluja" von Händel.

Den Abschluss bildete noch einmal der Polizeichor, unter anderem mit "Jesus bleibet meine Freude" von Bach.

Pfarrer Brenzinger hatte eingangs empfohlen, nach den einzelnen Vorträgen nicht zu klatschen. Dafür war der Beifall am Schluss umso stürmischer.

Der Vorsitzende der Initiative Historischer Kirchturm führte abschließend aus, dass der Erlös der Veranstaltung sich als ein weiterer Baustein für den im Februar 2015 geplanten Baubeginn des Kirchturms herausstellen dürfte.

  • Bewertung
    0