Schuttern Klosterlauf entlang der Fanmeilen

Lauftreff mit Bürgermeister Erik Weide (Nummer eins) und Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf (Nummer zwei) Foto: Bohnert-Seidel

Friesenheims Bürgermeister Erik Weide hat im Vorfeld zum ersten Klosterlauf in Schuttern an einem öffentlichen Training teilgenommen. Auch Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf hat sich angemeldet.

Schuttern. Aufgepasst, wer zu später Stunde zwischen Friesenheim und Ottenheim einen einsamen Läufer entdeckt. Es könnte Bürgermeister Erik Weide sein, in seiner Trainingsphase zum ersten Klosterlauf am 2. Oktober in Schuttern.

"Auf mehr als 250 Laufkilometer bringe ich es in diesem Jahr leider nicht", sagte Weide. Wenn es die Zeit zulasse, laufe er nach Hause oder fahre verstärkt mit dem Fahrrad ins Büro. Die Grenzen zwischen Einsatz im Rathaus und körperlicher Fitness sind beim neuen Bürgermeister fließend. Auf das Training mit dem Lauftreff in Schuttern habe er sich gefreut. Dass der frühere Triathlet auf eine gewisse Grundkondition zurückgreift, ist durchaus erkennbar.

Die Strecke ist von Sebastian Wendlinger gut gewählt. Meist geht es Richtung Kieswerk entlang den Bahngleisen. Gute acht Kilometer – plus, minus fünf Kilometer je nach Runde. "Jeder soll zu seinem Tempo und seinen Kilometern finden", so der Abteilungsleiter des Lauftreffs.

Vor zwei Jahren hat der gebürtige Schutterner den Lauftreff gegründet. Heute gehören der Gruppe 35 Mitglieder an, wobei stets rund 20 an der Trainingsrunde teilnehmen. Beliebt ist vor allem der Sonntagvormittag mit Treffpunkt kurz vor 10 Uhr an der Offohalle.

Nach dem Laufen stehen Dehnungs- und Kraftübungen in der Offohalle an. Das macht insgesamt eine gute Stunde Gesamttraining. Vergangene Woche ist die Gruppe die Strecke für den Klosterlauf durch den Ort gelaufen. "Die ganz Guten laufen die Strecke in 33 bis 35 Minuten", erklärte Matthias Mussler vom Organisationsteam.

Sein sportliches Licht stellte Bürgermeister Erik Weide unter den Scheffel: "Mein Ziel ist, unter 50 Minuten zu kommen." Herausragend am Klosterlauf ist für Wendlinger neben der kurvenreichen Strecke vor allem die Tatsache, dass es durch den Ort und somit entlang der Fanmeilen gehe. Ganz gleich, ob durch das Küchenfenster, von der Hofeinfahrt oder dem Gartentor, die Schutterner sollen ihren Weg an die Laufstrecke finden.

Neben Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf und Bürgermeister Erik Weide haben sich unter die bereits 50 vorliegenden Anmeldungen sowie elf Staffeln, auch bekannte Läufer aus dem Umkreis gemischt. Mit am Start verspricht Sebastian Karl vom TV Lahr einen spannenden Lauftakt. Der Student ist nicht nur Deutscher Hochschulmeister im 800-Meterlauf, sondern auch Teilnehmer an den deutschen Leichtathletikmeisterschaften.

Anmeldungen zum Klosterlauf sind unter www.klosterlauf-schuttern.de möglich. Es soll eine elektronische Zeitnahme per Transponder für Staffel- und Hauptlauf geben.

  • Bewertung
    0