Ringsheim Niederlage in den Schlusssekunden

Für den Ringsheimer Simon Heim (am Ball), hier eine Szene aus dem Hinspiel, und sein Team setzte es gegen den TuS Steißlingen eine knappe Niederlage. Foto: Wendling Foto: Lahrer Zeitung

(sb). Landesliga Süd, Männer: TuS Steißlingen 2 - TuS Ringsheim 25:24 (15:13). Die Ringsheimer mussten in dem engen Match gegen ein paar Spieler des ersten Mannschaft des TuS Steißlingen, die ihre Reserve unterstützten, antreten. Der Anpfiff verzögerte sich aufgrund einer Verletzung im vorherigen Spiel. Die Partie begann mit rund 30 Minuten Verspätung.

Unterzahl in der Schlussminute kostet den Punkt

Die Ringsheimer ließen sich von diesem etwas besonderen Umstand jedoch nicht beeinflussen und starteten konzentriert. Nach knapp zehn Minuten leuchtete eine 5:3-Führung auf der Anzeigetafel auf. Allerdings ließen die Männer von Trainer Bennjamin Michel in der Folge durch Fehlwürfe im Angriff und verlorene Eins-gegen-Eins-Aktionen in der Abwehr die Steißlinger ins Spiel kommen, woraus ein 10:7-Rückstand resultierte. Nach einer Auszeit fing sich die Mannschaft wieder etwas und ging mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der Pause gestaltete sich die Partie sehr ausgeglichen. Die Steißlinger führten stets mit zwei bis Toren. Knapp zehn Minuten vor Ende, als die Steißlinger zum 24:19 trafen, schien die Entscheidung gefallen sein, doch Ringsheim gab nicht auf und glich später zum 24:24 aus.

30 Sekunden vor der Schlusssirene fingen sich die Ringsheimer jedoch eine Zeitstrafe ein. Ihre Überzahl spielte die Steißlinger Reserve klug runter und netzte zum 25:24 ein. Die Ringsheimer waren schlussendlich nicht clever genug, um zumindest mit einem Punkt die Reise nach Hause anzutreten. TuS Ringsheim: Walter - Kölblin 5/1, Reiner 1, Fedorov, Jägle 1, Schlötzer 8/1, Mutschler, Lindemann 1, Ohnemus 3, Heim 4, Kaufmann 1 und Mix.

  • Bewertung
    0