Ottenheim Gutes Feld beim Reit- und Springturnier in Ottenheim

Heike Meisinger vom RFV Ottenheim ist bei ihrem "Heimturnier" natürlich am Start. Foto: Mühl Foto: Lahrer Zeitung

(tom). Zum ersten von zwei Veranstaltungshöhepunkten dieses Jahr lädt der Reit- und Fahrverein (RFV) Ottenheim vom heutigen Freitag bis Sonntag ein. Das Reit- und Springturnier, wie immer ausgetragen im Natursportpark an der Rheinstraße, umfasst diesmal 25 Prüfungen, zu denen rund 500 Meldungen von Aktiven aus ganz Baden und dem württembergischen Raum eingegangen sind. "Pfingsten ist dieses Jahr vergleichsweise früh, wir befinden uns inmitten der Ferien. Von daher sind wir mit den Meldungen insgesamt recht zufrieden", konstatiert Elmar Trunkenbolz, stellvertretender Vorsitzender des RFV Ottenheim. Auf der Meldeliste finden sich wieder eine ganze Reihe bekannter Namen aus den eigenen Vereinsreihen, aber auch der näheren und weiteren Umgebung. Auch damit kann das Ottenheimer Turnier seinem guten Namen in der Szene wiederum gerecht werden.

 

Alle drei Veranstaltungstage wissen mit kleinen und größeren Höhepunkten aufzuwarten. Am heutigen Freitag finden insgesamt sechs Prüfungen für Aktive mit Handicap statt, wofür 20 Aktive aus Süd- und Nordbaden sowie Württemberg gemeldet haben. Der RFV Ottenheim engagiert sich in diesem sportlichen Bereich nun schon einige Jahre und nimmt diesen Programmteil als feste Punkt wieder mit auf. Die Prüfungen werden von FN-Richterin Iris Keller (Müllheim) federführend begleitet. Der Samstag sieht ab 15.30 Uhr eine Springprüfung Klasse M* mit Stechen als ein Ereignis von großem Interesse. Am Sonntag ab 12.30 Uhr steht im Dressurbereich eine Prüfung der Klasse L, zusätzlich die Qualifikation zur Meisterschaft des Ortenauer Reiterrings, bevor. Um 15 Uhr beginnt auf dem Springplatz das Julius-Wohlschlegel- Gedächtnisspringen, eine Springprüfung der Klasse M * mit Siegerrunde als Tageshöhepunkt.

Ab 16 Uhr wird den Besuchern am Sonntag jenseits des rein sportlichen Geschehens außerdem wieder der Showteil "Jump & Drive" geboten. Die Mischung aus Reiten und Fahren in einem Parcours, an der sich neben vier Aktiven in diesem Jahr vier Schwanauer Landwirte als Ehrengäste beteiligen werden, erfreut sich seit vielen Jahren enormer Beliebtheit.

Der Verein weist Besucher und Teilnehmer in diesem Jahr besonders darauf hin, Sicherheitsregeln einzuhalten, gerade in Sachen Aufsichtspflicht. Den Hintergrund bildet ein aktuelles OLG-Urteil, das im Falle eines Unglücksfalls, bei dem ein Kind durch ein Pferd verletzt wurde, den Veranstalter mit in die Haftung nahm. Der RFV Ottenheim hat sämtliche in seinen Möglichkeiten liegenden Möglichkeiten unternommen, um einem solchen Vorfall entgegenzuwirken. Besucher und Aktive werden gebeten, den entsprechenden Hinweisen zu folgen

  • Bewertung
    0