Ortenau "Klassenerhalt wird schwerer zu erreichen sein"

(fis/red). Mit neuem Trainer, Christian Thau hat die Nachfolge von Peter Lang angetreten, gehen die Sportfreunde Ichenheim in die Bezirksligasaison 2016/17. Der gebürtige Ichenheimer war zuletzt neun Jahre lang Co-Trainer. Auf der Kommandobrücke angekommen, sieht sich Thau gleich gefordert: Trainingspläne erstellen oder den Gegner analysieren sind nur einige seiner Aufgaben. Doch das alles klappt seiner Auskunft nach bislang recht ordentlich.

Seit drei Wochen befinden sich die Sportfreunde in der Vorbereitung. Und der Trainer zieht ein zufriedenes Zwischenfazit: "Die Mannschaft zieht sehr gut mit, wir haben in der Regel 20 Mann im Training, das passt."

Gerade auf den konditionellen Bereich legt der 42-Jährige derzeit noch den Fokus bei den Sportfreunden. "Vergangene Saison haben wir gegen alle Mannschaften in der ersten Hälfte gut mitgehalten. Und in der zweiten Halbzeit ging uns dann die Luft aus. Das wollen wir diese Saison verbessern", so Thau.

Auch die erste Hürde im Bezirkspokal haben die Sportfreunde genommen. Gegen die SF Kürzell gab es einen klaren 3:0-Erfolg. Jetzt wartet am Sonntag, 17 Uhr, in der nächsten Runde der Kreisliga-A-Ligist (Nord-Staffel) TuS Windschläg mit dem neuen Trainer Dieter Schindler auf die Mannen aus dem Ried.

In der Liga geht es am 14. August (17 Uhr) für die Sportfreunde zum Auftakt zu Hause gegen den SV Oberharmersbach. Das Ziel der SFI für die kommende Saison lautet Klassenerhalt. "Die Liga ist in dieser Saison wahnsinnig stark. Mannschaften wie Bodersweier und Nordrach gibt es in dieser Runde nicht mehr. Deshalb wird das Ziel Klassenerhalt umso schwerer zu erreichen sein", vermutet Thau.

Spannend wird es auch aufgrund der vielen Derbys. Nach dem ersten Spiel zu Hause geht es für die Ichenheimer nach Seelbach, ehe am dritten Spieltag die zweite Mannschaft des SC Lahr bei den Thau-Schützlingen zu Gast ist.

SF ICHENHEIM

Der Kader des Fußball-Bezirksligisten SF Ichenheim:

Tor: Christian Lorenz, Daniel Merklin, Nabil Chelfaoui.

Abwehr: Philipp Kern, Henry In der Au, Moritz Lieb, Patrick Krumm, Manuel Dorner, Edgar Specht, Jörg Reichenbach, Jonathan Reichenbach, Alexander Brehm, Felix Lohrer, Andy Hofmann, Michael Geiger.

Mittelfeld: Daniel Lang, Eddy Fust, Robin Metzger, Niclas Straub, Jeremy Hamm, Daniel Würz, Dirk Feger, Moritz Ohse, Nico Krumm, Julian Weber, Marc Vollmer, Jan Reuter, Karsten Kalt, Timon Muschter, Marc Reichenbach, Jannis Ille, Marcel Neitzer.

Angriff: Lars Szkibick,  Jonas Schäfer, Christian Kühnle, Marc Garnschröder.

Trainer: Christian Thau (erste Saison/zuvor neun Jahre Co-Trainer).

Co-Trainer: Henry Vollmer (dritte Saison).

Zugänge: Niclas Straub (TuS Mahlberg), Nabil Chelfaoui (AS Neudorf/Elsass).

Abgänge: Manuel Günther (SC Lahr), Florian Till (FV Altenheim), Bülent Ayaz (SV Heiligenzell).

Saisonziel: Klassenerhalt.