Meißenheim Würdige Vertreter Meißenheims

Feuerwehrleute, Sportler, Züchter und Musiker gehören zu den geehrten Meißenheimern, die am Dienstagabend groß gefeiert wurden. Eine zentrale Rolle spielte bei der Veranstaltung Manfred Kunz (Mitte mit Frau Gisela). Für seine Verdienste um die Gemeinde erhielt er die Landesehrennadel. Foto: Lehmann

Meißenheim - Eine ganze Reihe von Personen hat Meißenheims Bürgermeister Alexander Schröder bei der Bürgerehrung ausgezeichnet. Sportliches und musisches Engagement, sowie der Dienst am Nächsten wurden gewürdigt.

 

"Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun", unter diesem Goethe-Zitat stand die Ehrungsfeier der Gemeinde Meißenheim. Schröder begrüßte die Gäste und betonte, wie wichtig das Ehrenamt für die Gesellschaft sei.

Mit dem Engagement würden die Geehrten auch die Gemeinde Meißenheim würdig vertreten. Ohne Vereine und ehrenamtliches Engagement bliebe das Miteinander auf der Strecke. Auch würden Ehrenamtliche für die notwendige Sicherheit sorgen. Bei der Flüchtlingswelle war das Ehrenamt ebenfalls bedeutsam. Trotz aller Bedeutung werde es immer schwieriger, Leute zu finden, die sich engagieren möchten. Neben Sportlern, Musikern und Züchtern wurden unter anderem auch Blutspender (Infokasten) geehrt.

> Skat: Julius Kopf und Jakob Schneckenburger wurden für Erfolge bei den Meisterschaften des Mittelbadischen Skatverbands und beim Baden-Württembergischen Schüler- und Jugendcup geehrt. Schneckenburger belegte in beiden Bereichen den ersten Platz, Kopf jeweils den dritten.

Schießsport: Gérard Menet war gleich mehrfach erfolgreich.   Handball: Ein Name der gleich am Abend oft genannt wurde, war Dustin Ammel. Neben Erfolgen, die er gemeinsam mit der Mannschaft U16 (Meister der zweiten Bezirksklasse) und der C-Jugend der SG Meißenheim/Nonnenweier im Handball (Meister der Südbadenliga Nord und Südbadische Vizemeisterschaft) feiern konnte, war er im Bereich der Leichtathletik besonders erfolgreich.

 > Leichtathletik: Weitere Leichtathleten, die an diesem Abend geehrt wurden, waren Raphael Haller und Rüdiger Wingert.

 >Turnen: Kathrin Wilhelm stand bereits in den vergangenen Jahren mehrfach auf der Bühne. Sie holte Erfolge in der rhythmischen Sportgymnastik. Auch beim Deutschen Turnfest konnte die Jugendliche dabei sein.   Tischtennis: Die Jugendmannschaft der TTF Schwanau-Meißenheim wurde Meister in der Bezirksliga Jugend U 18, die Senioren Meister in der Senioren-Bezirksklasse.

> Pferdesport: Wolfgang Lohrer wurde Vizeweltmeister in der Einzelwertung und in der Mannschaftswertung bei den Zweispännerfahrern.

 > Musik: Emelie Ehret und Jakob Schneckenburger vom Musikverein Kürzell legten das Leistungsabzeichen in Bronze ab, Matteo Puseljic, Denis Schöffend und Matteo Wilhelm vom Fanfarenzug Meißenheim legten das bronzene Leistungsabzeichen ab.

>  Züchter: Seit Jahren gehört das Ehepaar Hannelore und Harald Stürmlinger zu den erfolgreichsten Züchtern im Land, mehrere Titel als Landessieger holte sich das Paar. Josef Leuthner konnte in der Wellensittichzucht ebenfalls Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften holen.

> Besondere Ehrung: Otto Gamer hat Motive in Meißenheim gezeichnet und einige davon zieren die Jubiläumsmünze. Seine Tochter Ulrike Reith nahm die Ehrung in Vertretung entgegen.

  • Bewertung
    3