Mahlberg Spiel, Satz und Stimmung

Mahlberg/Kippenheim (red/fx). Hochbetrieb hat jüngst auf der Tennisanlage des TC Mahlberg-Kippenheim geherrscht: Die beiden dort ausgetragenen Turniere, die Mühlbach Open für die Herren und der Kisecco Cup für die Damen, erfreuen sich traditionell großer Beliebtheit – bei Sportlern und Zuschauern.

 

Laut Veranstalter gab es nicht nur eine neue Rekordbeteiligung bei den Hobby-Doppelturnieren, sondern es musste sogar mehreren Teams abgesagt werden, weil das Teilnehmerfeld sonst zu groß geworden wäre. Insgesamt 31 Teams waren am Start, was für die Planer eine große Herausforderung darstellte. Schließlich war es Ziel der Turnierleitung, dass am Ende des Tages alle Teams etwa gleich viele Spiele bestritten und diese dann bis zur Siegerehrung auch noch gleichmäßig über den Tag verteilt stattfanden.

Diese Mühe hatte sich mal wieder gelohnt: Die Teilnehmer genossen die entspannte Atmosphäre des Turniers, bei dem es nicht so sehr um die Punkte, als vielmehr um den Spaß am Tennis ging. "Dennoch gab es umkämpfte Ballwechsel und so manchen Hechtsprung, wie man es seit Boris Beckers Zeiten nicht mehr gesehen hat", heißt es vom TC mit einem Augenzwinkern. Auch das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Sowohl die Gluthitze vergangener Tage als auch das vorhergesagte Gewitter blieben aus und so konnten zahlreiche Zuschauer bei angenehmen Temperaturen die Partien, leckeres Essen und kühle Getränke auf der Tennisanlage genießen.

Zum Sportlichen: Bei den Damen setzten sich am Ende die Favoritinnen durch. Das Team "Ann-Kerstin" gewann im Finale gegen die "Beachgirls" und sicherte sich somit den Pokal. Bei den Herren indes blieb neben den Titelverteidigern "Physio Plus" sowie den Teams "Soko Beach" und "Unforced Error" gleich drei Titelanwärtern der Weg ins Endspiel verwehrt. Dort besiegte das Team "Leider geil" in einem packenden Match das Doppel "Tischtennis". Da es aber für jeden Teilnehmer bei der Siegerehrung attraktive Preise gab, war die Platzierung am Ende eher Nebensache.

Nach den Matches ließen Spieler und Fans den Tag beim ein oder anderen Gläschen gemeinsam bis spät in die Nacht ausklingen. Die Stimmung war bestens, sodass sich am Ende alle noch anwesenden Teilnehmer waren einig waren, nächstes Jahr wieder beim TC aufzuschlagen.

  • Bewertung
    0