Mahlberg Mahlberger Pfau ist gefangen und wohl zu Hause

Mahlberg ist seinen tierischen Besucher seit Dienstag wieder los.Foto: privat Foto: Lahrer Zeitung

Der Pfau, der seit dem Wochenende in Mahlberg für Aufsehen gesorgt hat, ist auf der Dammenmühle – bei seinem mutmaßlichen Besitzer.

Mahlberg (fx). Der mehrtägige Ausflug einer Pfauendame ist vorbei. Nachdem mehrere Mahlberger dem Tier in Gärten, auf Straßen und auf Dächern begegnet waren und nicht selten erschrocken die Polizei verständigt hatten (wir berichteten), landete der Vogel am Dienstag auf einem Balkon in der Altstadt. Dem Wohnungsbesitzer gelang es, den Pfau mit Futter anzulocken und ihn mithilfe einer Kiste zu fangen. Nach mehreren Telefonaten landete der Mann bei Edgar Kenk, der das Tier abholte. Der Eigentümer der Dammenmühle hält auf seinem Areal zwischen Lahr und Sulz mehrere Pfauen. Einer wurde seit Kurzem vermisst. "Dennoch bin ich mir nicht zu 100 Prozent sicher, dass der Mahlberger Pfau meiner ist", sagte Kenk am Mittwoch der LZ. Er habe Federn gefunden und angenommen, der Vogel sei gerissen worden. Es sei aber durchaus möglich, dass der Pfau davongeflattert sei. "Die laufen bei mir frei herum und können fliegen wie Spatzen", so Kenk, der nun hofft, dass das Weibchen bei ihm bleibt. Sollte demnächst aber doch wieder ein Ausflug stattfinden, beruhigt Kenk: "Das sind friedliche Tiere, vor denen man keine Angst haben muss."

  • Bewertung
    0