Mahlberg KFD ist sehr aktiv

Mahlberg (mm). 31 Frauen kamen zur Hauptversammlung der Mahlberger KFD. Mit dabei war auch Pfarrer Matthias Ibach von der Seelsorgeeinheit Maria Frieden. Vorsitzende Ingrid Dorner dankte ihrem Leitungsteam für dessen intensive Arbeit.

Das Jahr verlief laut Schriftführerin Doris Bakenhus sehr ereignisreich. Nicht zuletzt dank mehrerer Ausflüge und der Teilnahme an der 800-Jahr-Feier Mahlbergs. Die von Lucia Künle geführte Kasse wies ein Plus auf. 118 Frauen gehören der KFD an, darunter 62 aus Mahlberg, 51 aus Orschweier und fünf aus Ettenheim.

Pfarrer Ibach berichtete von personellen Veränderungen in der Seelsorgeeinheit. Weil Diakon Werner Kohler seinen Ruhestand mehr genießen möchte und Pastoralreferent Sebastian Kienast in Elternzeit geht, werde Gemeindereferentin Rosi Haas in Arbeitsteilung "Beerdigungsdienste" mit übernehmen. Die beliebte Kippenheimer Frauenfasent werde es vorläufig nicht mehr geben, denn auch da möchte Diakon Kohler sich nach Jahrzehnten etwas zurückziehen. Umstrukturierungen werden, verriet Pfarrer Ibach, wohl leider dazu führen, dass das ehrwürdige Mahlberger Pfarrhaus verkauft werden wird.

  • Bewertung
    0