Kappel Folgt auf den Pokalsieg die Meisterschaft?

Die erfolgreichen Bezirkspokalsieger der TTF Kappel (von links): Matthias Weber, Stanislaw Wotschel, Stefan Gräßle und Rafael Hechinger. Foto: Verein Foto: Lahrer Zeitung

(red). Vergangene Woche stand für die 1. Herrenmannschaft der TTF Kappel ein Mammutprogramm auf dem Spielplan. Zunächst stand das traditionell in Hohberg ausgetragene Bezirkspokalfinale auf der Agenda – eine Veranstaltung, die die Tischtennisfreunde bereits vergangene Saison für sich entscheiden konnten.

Mit der Aufstellung Matthias Weber, Rafael Hechinger, Stefan Grässle und Stanislaw Wotschel ging die Mannschaft als leichter Favorit in die Partie, obwohl mit der TTF Schwanau/Meißenheim der designierte Meister der Bezirksklasse gegenüber stand. Das dies kein leichtes Unterfangen wurde, zeigten bereits die Eingangspartien, welche Schwanau beide verdient für sich entscheiden konnte. Doch das Tischtennisquartett rappelte sich auf, kämpfte verbissen um jeden Punkt und holte in Form von Stefan Grässle den entscheidenden Punkt zum 4:2-Titelerfolg.

Nur wenige Tage später gastierte die Verbandsligareserve der DJK Oberschopfheim in der Kappel. Ein Duell, das nicht nur sportlich von besonderer Brisanz geprägt war, da der künftige Kappeler Spielertrainer Daniel Elble derzeit noch in Diensten Oberschopfheims steht. Obwohl die Anspannung groß war, sorgte Kappel bereits in den Eingangsdoppeln für einen ersten Paukenschlag. Das Team um Kapitän Stefan Grässle entschied alle drei Doppelpartien im Entscheidungssatz für sich und sorgte somit für eine erste Duftmarke Richtung Heimsieg.

Ausgeglichener lief es dann in den Einzelpartien. Während Weber und Wotschel zwei ungefährdete Siege einfahren konnten, mussten Grässle und Hechinger ihren Gegenübern zum Sieg gratulieren. Doch dann schlug die Stunde der beiden "Oldies": Faißt mit konzentriertem Störspiel und Gruseck mit großem Kampfgeist brachten die Hausherren mit 7:2 in Front. Während anschließend Weber in einem hochklassigen Duell der Spitzenspieler im Entscheidungssatz die Segel streichen musste, waren es Hechinger und Wotschel mit zwei klaren Erfolgen, die den Sack zum 9:3-Endstand zumachten. Kappel steht nun mit 23:9-Punkten auf Tabellenrang zwei, hat aber aufgrund der weniger ausgetragenen Spiele das Heft zur Meisterschaft in der Hand.

  • Bewertung
    0