(red/fg). Der SV Grafenhausen vermeldet den Zugang eines weiteren Rückkehrers. Erik Feißt kommt elf Jahre nach seinem Wechsel zum SV Rust zurück zu seinem Stammverein. Der 32-jährige Stürmer – in den letzten vier Jahren aufgrund von Verletzungsproblemen und Weg in die Selbstständigkeit nicht mehr aktiv am Ball – freut sich auf den Neuanfang und die Neuausrichtung des SVG und ist hochmotiviert, wieder auf den Rasen zurück zu kehren, heißt es in einer Mitteilung. Zudem freut er sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainer Jan Brunner. Wichtig sei ihm, dass der Verein sportlich wieder erfolgreichere Zeiten erleben wird. "Ich bin überzeugt davon, dass der SVG mit der Neuausrichtung und den bisher getätigten Spielerverpflichtungen – allen voran der neue Spielertrainer Jan Brunner – eine erfolgreiche Zeit haben wird. Ich habe den Ehrgeiz, bei meinem alten Heimatverein aktiv mitzuwirken und den Weg mitzugestalten", wird Feißt in der Mitteilung zitiert. Mit seinem Wechsel sind die Planungen in Grafenhausen wohl weitgehend abgeschlossen. Es sei die "vorerst letzte Pressemeldung", schreibt der künftige Sportvorstand Jens Wagner.