Friesenheim "Wehr ist sehr gut ausgebildet"

Zahlreiche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Friesenheim wurden im Rahmen der Hauptversammlung geehrt. Foto: cbs Foto: Lahrer Zeitung

Friesenhei m (cbs). Die Freiwillige Feuerwehr Friesenheim ist auf Kurs. Eine Richtung gibt der neue Feuerwehrbedarfsplan vor. Viele Stunden wurde daran gearbeitet und er zeige, dass die Zusammenarbeit aller fünf Abteilungswehren funktioniere, lobte Bürgermeister Erik Weide am Freitag zur Hauptversammlung der Feuerwehr in der Sternenberghalle. Noch stehe für die kommenden vier Jahre keine Zusammenlegung von Abteilungen an. "Wenn der Bedarfsplan ausläuft, gilt es vielleicht doch nochmal darüber nachzudenken", bat Weide. Den 154 Aktiven, aber auch den 70 Alterskameraden gelte der größte Respekt der Gemeinde und der Bürgerschaft. Weide dankte für die Risikobereitschaft, die der neue Kommandant Thomas Manach, mit Zahlen untermalte.

2018 rückte die Feuerwehr mit 125 Einsatzkräften zu 71 Einsätzen aus. In der Summe waren die Einsatzkräfte demnach 1471 Mal im Einsatz, was einem Zeitvolumen von 1200 Stunden entspreche. "Nur durch Fortbildung ist Leistung garantiert", betonte Klaus Beiser für das Kommando. 82 Lehrgangsplätze wurden 2018 belegt.

Außerhalb von Einsätzen zeigten sich die Kameraden sportlich beim Beachvolleyball, beim Klosterlauf und beim Atemschutzwettkampf. Insgesamt zeige sich die Wehr hervorragend aufgestellt. "Unsere Wehr hat eine erstklassige Ausrüstung, ist sehr gut ausgebildet, sportlich aktiv und arbeitet strukturiert zusammen", resümierte Kommandant Reiner Graupe. Kreisbrandmeister Bernhard Frei lobte: "Ihr seid alle Profis durch und durch."

Neu verpflichtet wurden Lukas Büchele, Lukas Killius, Lukas Wassner, Philipp Müller, Timo Himmelsbach, Thomas Schneeberger und Stephan Fischer.

 Für 60 Jahre: Josef Karl Mußler und Klaus Rottler.

  Für 50 Jahre: Klaus Steppacher.

  Für 40 Jahre: Wolfgang Späth und Richard Kopf.

  Für 30 Jahre: Christian Beck.

  Für 20 Jahre: Mike Riesterer und Jan Mieth.

  Für 10 Jahre: Tim Mauch.

  Für 5 Jahre: Alexander Schön und Katharina Topar.

  Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg, Gold, 40 Jahre: Wolfgang Späth, Richard Kopf.

  Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg, Silber, 25 Jahre: Yvonne Fühner.

  Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg, Bronze, 15 Jahre: Stefan Geiger, Andreas Schlotterbeck, Maximilian Walter.

  • Bewertung
    0