Friesenheim Kinderbetreuung: Erste "Nachtmutter" in Friesenheim

Bettina Moser, die einjährige Tochter Lina und der zwölfjährige Sohn Thilo freuen sich schon auf die Kinder, die gemeinsam mit ihnen die Nächte verbringen werden. Foto: Goltz

Friesenheim - Erzieherin Bettina Moser will ihre Arbeitszeit auf die Nacht verlegen, um mehr Zeit für ihre Familie zu haben. So bietet sie in ihren Räumlichkeiten in Friesenheim ab 18. März Kinderbetreuung zu Schlafenszeiten an.

Unter dem Begiff Tagesmutter können sich die meisten Menschen etwas vorstellen – bei der "Nachtmutter" wird es schon kniffliger. Gibt man den Begriff bei Suchmaschinen im Internet ein, kommt genau ein Treffer: Die Homepage von Bettina Moser. "Ich biete die Möglichkeit, Kinder regelmäßig über Nacht bei mir Zuhause zu betreuen", erklärte die Friesenheimerin. Das Konzept rund um die "Nachtmutter" hat sie im Sommer des vergangenen Jahres auf die Wege gebracht. "Ich will mehr Zeit für meine Kinder haben, aber dennoch arbeiten können – und das am liebsten von zuhause aus", sagte die gelernte Erzieherin. Morgens wolle sie genug Zeit für ihre einjährige Tochter Lina und mittags genug Zeit für ihren zwölfjährigen Sohn Thilo haben. "Ich bin ein absoluter Familienmensch und möchte nicht, dass meine Schützlinge zu kurz kommen", sagte Moser.

TV, Smartphones und Tablets sind bei der "Nachtmutter" tabu

Ihre Arbeitszeit gehe ihrem Konzept nach ab 17 Uhr los. Dann können die Kinder bei ihr abgegeben werden. Im Anschluss werde gemeinsam zu Abend gegessen. "Der familiäre Umgang steht bei mir an erster Stelle", sagte Moser. Außerdem soll während ihrer Betreuung das soziale Miteinander gestärkt werden – TV, Smartphones oder Tablets sind bei Moser tabu. Stattdessen werde das Kind in verschiedene Aufgaben, wie das Schneiden von Obst oder Gemüse für Frühstück und Abendessen, mit eingebunden und gefordert. "Die Kinder sollen sich selbst erleben", fasst sie ihr Ziel der Betreuung zusammen.

Die Schlafenszeit beginne, je nach Alter, spätestens um 19.15 Uhr. "Wichtig ist mir ein Ritual vor dem Schlafen", sagte die Pädagogin. Dies könne entweder etwas sein, was das Kind von Zuhause aus schon kennt, oder eines was sich die "Nachtmutter" für den kleinen Gast aussucht – ein Schlaflied, eine Gute-Nacht-Geschichte oder ein Hörspiel. Morgens werde gemeinsam gefrühstückt bev or das Kind wieder abgeholt wird.

Betreuung sei für das Alter zwischen drei und 13 Jahren möglich

In ihrem Haus hat Moser derzeit Platz für zwei Kinder, die betreut werden können. "Je nachdem wie die Nachfrage sich entwickelt, könnte ich auch ausbauen", sagte sie. Eine Betreuung sei zwischen drei bis 13 Jahren möglich.

Moser würde alle Kinder aufnehmen – mit einer Ausnahme: "Kinder, die aufgrund einer Krankheit eine medizinische Diät benötigen, kann ich leider nicht betreuen", erklärte die "Nachtmutter". Sie spricht gezielt auf die Krankheit Zöliakie an, eine schwere Erkrankung, bei der der Patient bei Aufnahme von Gluten große Schmerzen hat.

Aber auch die junge Mutter, die spontan auf eine Party will, hat bei Moser wenig Glück, das Kind abgeben zu können. "Spontan geht bei mir nichts – vor allem nicht, wenn das Kind noch nie bei mir war", sagte sie und erklärte im Anschluss, dass sie eine Eingewöhnungsphase vorsieht. Diese könne zwischen einer und drei Wochen dauern und beginne mit einer stundenweise Betreuung tagsüber. "Die Kinder sollen eine Bindung zu mir aufbauen, sodass es für sie eine Freude ist, zu mir zu kommen – und nicht als Strafe ansehen", sagte die Pädagogin.

Zusatzqualifikation zur Tagesmutter notwendig

Mit dem Freischalten ihrer Homepage habe Moser schon viele Anfragen erhalten. Auch Tagesmütter aus Berlin hätten bei ihr angerufen und der Friesenheimerin ihren Respekt ausgesprochen, einen solchen neuen Schritt zu wagen. Für die Betreuung über Nacht braucht die Erzieherin eine Zusatzqualifikation zur Tagesmutter, "was die Rechtsgrundlage ist". Im März werde ihr dieses Zertifikat ausgehändigt und dann kann es los gehen.

"Jede Familie oder Alleinerziehende soll mir ihren Bedarf an Betreuung per Anfrage zusenden und erhalten dann ein entsprechendes Angebot von mir", antwortete Moser auf die Frage nach den Kosten. Pro Kind und Übernachtung müsse man mit einem niedrigen dreistelligen Betrag rechnen. Anfragen können unter www.nachtmutter.de oder per Telefon unter 07821/9 93 51 22 gestellt werden.

  • Bewertung
    7