Ettenheim Ettenheim hat nach Sieg Oberwasser

Nach dem Sieg gegen Topteam Mühlenbach will Ettenheim (in Rot) gegen Rusts Reserve nachlegen. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Noch immer wartet Grafenhausen auf den ersten Saisonsieg. Trainer Thorsten Moser hofft, dass es am Sonntag endlich soweit ist. Aufsteiger Oberweier will dagegen das Selbstvertrauen aus dem Sieg zuletzt nutzen und auch in Schapbach gewinnen.

SV Rust II – FV Ettenheim (Freitag, 19 Uhr). Der FV Ettenheim muss bereits am heutigen Freitagabend bei der Reserve des SV Rust antreten. Zuletzt feierten die Rohanstädter einen Heimsieg gegen den Aufstiegsaspiranten aus Mühlenbach und konnten so mächtig Selbstvertrauen tanken. In Rust geht man als Favorit in die Partie und man möchte dies auch auf dem Platz unter Beweis stellen. Die Gastgeber ihrerseits wollen zu Hause natürlich unbedingt punkten, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen.

Kleiner Kunstrasenplatz wird für Oberweier zur Herausforderung

SV Schapbach – SV Oberweier (Sonntag, 15 Uhr). Schweres Auswärtsspiel für den Aufsteiger aus Oberweier in Schapbach. Auf dem kleinen Kunstrasenplatz muss der OSV mächtig auf der Hut sein, um am Ende Punkte mitnehmen zu können. Zuletzt gewann man das Heimspiel gegen Nonnenweier mit 2:0 und man möchte weiterhin erfolgreich bleiben. Schapbach will sich für die Heimpleite zuletzt rehabilitieren und unbedingt die drei Punkte holen. SpVgg Schiltach – SV Grafenhausen (Sonntag, 15 Uhr) . Nächster Anlauf für den noch sieglosen SV Grafenhausen am Sonntag in Schiltach. SVG-Coach Thorsten Moser hofft auf den Durchbruch: "Wir kamen gegen Dörlinbach zuletzt gut in das Spiel, aber durch eigene Fehler und die dadurch resultierenden Gegentore war unser Selbstvertrauen weg und wir verloren am Ende. Wir investieren derzeit sehr viel, aber wir müssen aufgrund von Verletzungen und Urlaub ständig die Mannschaft umbauen. Wir hoffen, dass wir uns endlich einmal für unseren Aufwand belohnen und die ersten Punkte einfahren. Dem Team würde das sehr gut tun."

Nonnenweier will die Niederlage zuletzt vergessen machen

SV Hausach – SC Orschweier ( Sonntag, 15 Uhr). Orschweier spielt am Wochenende in Hausach. Zuletzt verlor man zu Hause gegen Prinzbach mit 2:3 und nicht nur Coach Florian Ey will in die Erfolgsspur zurück: "Gegen Prinzbach haben wir eine sehr schlechte Leistung gezeigt, daher müssen wir gegen Hausach eine deutliche Leistungssteigerung hinlegen. Wir müssen vor allem kämpferisch besser dagegenhalten, wenn wir punkten möchten. Der Gegner ist im Aufwind und hat in den letzten Spielen überzeugt. Aufgrund unserer Personalsituation, die momentan nicht gut ist, wären wir mit einem Punkt zufrieden." SG Dörlinbach/Schweighausen – SG Nonnenweier/Allmannsweier (Sonntag, 15 Uhr). Die SG aus Nonnenweier muss am Wochenende ins Schuttertal zur SG aus Dörlinbach. Nonnenweiers Coach Sebastian Blum will die jüngste Niederlage vergessen machen: "Am vergangenen Sonntag gegen Oberweier haben wir leider die drei Punkte verschenkt. Gegen Dörlinbach hoffe ich auf eine Steigerung der gesamten Mannschaft gegen einen sicherlich nicht einfachen Gegner. Unsere personelle Lage wird sich gegenüber der letzten Partie nicht ändern."

  • Bewertung
    0