Ettenheim Ein Berg ist erklommen

Ettenheim (mm). Die Rektorin des August-Ruf-Bildungszentrums (BIZ) Beate Ritter, hat am Mittwoch in der festlich geschmückten Mensa 15 Schüler der Klasse 9 a samt Eltern und Lehrern begrüßt.

Der errungene Hauptschulabschluss sei, so Ritter, ein Meilenstein auf dem Weg in Selbstständigkeit und Berufsleben. Die Klassenlehrerin Magdalena Seibt drückte dazu fest die Daumen: "Wenn ihr wollt, könnt ihr ganz viel." Setzt euch Ziele, habt keine Angst vor neuen Anstrengungen." So werden fünf Jugendliche gleich eine Berufsausbildung beginnen, viele weitere besuchen eine Berufsfachschule. Auch Ettenheims Bürgermeister Bruno Metz gratulierte und überreichte den Stadtpreis für beste Leistungen an Edison Govedari. Der Rathauschef appellierte an die Schulabgänger, über künftige Berufserfolge hinaus auch in der Gesellschaft und Vereinen aktiv zu sein.

"Nicht immer hatten wir es leicht miteinander", blickte Seibt mitsamt Co-Klassenlehrerin Stefanie Faißt auf die vergangenen fünf Jahre der Hauptschule zurück. Trotzdem sei das gemeinsame Ziel des Schulabschlusses geschafft worden. Das freute auch Elternvertreterin Rebecca Billharz, sie lobte "eine wunderbare Zusammenarbeit". Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von der nun ebenfalls scheidenden jungen Sängerin Melissa Ipek und Adrian Schaub am Keyboard.

Tags drauf erhielten auch die Realschüler des BIZ ihre letzten Zeugnissen – sie allerdings in der Stadthalle, galt es doch, drei Klassen zu feiern. "Nun fängt definitiv was Neues für euch an", stellte Ritter fest. Das sahen die Absolventinnen Marie Prothmann und Elina Dolcsenko mit einem Nelson-Mandela-Zitat ähnlich: "Wenn man einen hohen Berg bestiegen hat, stellt man fest, dass es noch viele andere Berge zu besteigen gibt."

Wiederum übergab Bürgermeister Metz städtische Preise für die Notenbesten (Marie Prothmann 1,0 und Katharina Schmich 1,9) und stellte fest: "Wer auf dem Berg steht, hat eine tolle Perspektive." Der Fördervereinsvorsitzende Thomas Breyer-Mayländer legte noch Schülerpreise für soziales Engagement drauf, lobte gesellschaftliches Engagement von Patricia Kunzer und Timo Wienhöfer "ohne Gegenleistung" – ob bei der Betreuung der Schülerbücherei oder auch als "Haustechniker".

Die Schulband begeisterte mit reifen musikalischen Einlagen, bevor die Lehrer die Abschlusszeugnisse verteilten. Dabei äußerte sich Lehrer Stefan Kiefer mit Alexandra Siegmund (10 c) humorvoll ("Danke für die meist sehr schöne Zeit") und hatte zur weiteren Erheiterung Schülerfotos auch aus der Anfangszeit zusammengetragen.

Realschule

Fachpreise: Marie Prothmann, Lea Petersen (Mathe), Elina Dolczenko, Marie Prothmann, Alexandra Widerspan (Deutsch), Elina Dolcsenko, Esterina Forte (Englisch), Lea Petersen (EWG) Marie Prothmann (MuM), Claire Debacher (Technik), Colin Schaberger (Geschichte), Daniel Strauch (WZG) Patricia Kunzer (MNT)

Preise für sehr gute Leistungen: Marie Prothmann, Alexandra Widerspan, Saskia Glanzmann, Samira Nuchov, Maike Steenken, Estelle Zandt, Colin Schaberger, Leonie Fehning, Lea Petersen

Lobe: Pascal Bürkle, Elina Dolcsenko, Daniel Roos, Erik Feise, Daniel Grundenthaler, Claire Debacher

SMV-Urkunden: Saskia Glanzmann, Marie Prothmann, Colin Schaberger, Milena Lehmann, Estella Ceballos Ams, Abderrazak Bakir, Pascal Bürkle, Elina Dolcsenko

Hauptschule

Die besten Notendurchschnitte: Edison Govedari, Amelie Günter, Markus Becker

Sozialpreise: Kevin Rehm Markus Becker

SMV-Urkunden: Amelie Günter Véronique Quast

  • Bewertung
    0