Wolfach Weitere Fragen

Daniel Born (rechts) und Sabine Wölfe (links) schauten sich am Freitag mit Teamern und Kindern im Versammlungszelt der "OxMox"-Indianer in St. Roman um. Foto: Sittig

Die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle und Daniel Born (SPD) haben das Indianerzeltlager in Sankt Roman besucht. Noch bis zum morgigen Sonntag weilen die 46 "Indianer" der Naturschutzjugend (NAJU) Baden-Württember am Äckerhof.

 

Weitere Fragen der "Kinderredakteure" waren: "Was macht eigentlich das Landtagspräsidium?" und "Was machen Sie eigentlich für Kinder?".

Wolfach-St. Roman (red/ms). So begrüßten die Teamer und Kinder des NAJU-Indianerstammes "Oxmox vom schwarzen Wald" die friedlichen Besucher des Weißen Mannes am gestrigen Freitag. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht herrschte beim Treffen ein reger Austausch.

Rund 5000 Freizeiten und Zeltlager bieten die baden-württembergischen Jugendringe und -verbände während der Sommerferien an. 60 Landtagsabgeordnete statten ihnen diesmal einen Besuch ab. Wölfle (Wahlkreis Emmendingen) und Daniel Born (Wahlkreis Schwetzingen) sind zwei von ihnen. Während ihres Besuchs bei den Indianern der NAJU bekamen beide einen umfassenden Einblick in die Herausforderungen beim Veranstalten einer Ferienfreizeit, heißt es in der Mitteilung weiter.

Besonders unglücklich sei es, wenn kurz vor Beginn ein Teamer kurzfristig berufsbedingt ausfallen würde. "Lennart fehlt uns allen", stellte Teilnehmer Benjamin (12) fest. Wölfle reagierte betroffen. "Mir kam spontan jetzt die Idee, das es eine Überlegung wäre die Arbeit eines Teamers oder andere soziale Dienste an der Gesellschaft im Bildungszeitgesetz zu integrieren", antwortete sie.

Im abschließenden Interview mit der sogenannten "Lagerzeitung" interessierten sich die Kinder besonders für die Tätigkeiten der Landtagsabgeordneten, heißt es in der Mitteilung.

  • Bewertung
    0