Wolfach Schulbeginn fürs TG läuft nach Plan

Erleichterung am Montag bei den Beruflichen Schulen (BS) Wolfach: Die Aufnahme der neuen Zöglinge des Technischen Gymnasiums (TG) ist gelungen. Damit ist die vom Regierungspräsidium (RP) Freiburg genehmigte "Kleinklasse" für das Schuljahr 2018/19 gesichert.

 

Wolfach . "Es hat bestens geklappt. Wir sind zufrieden", betont BS-Schulleiter Heinz Ulbrich. Zwölf Jugendliche haben sich für den Bildungsweg mit dem Profilfach Mechatronik entschieden. Die neuen Schulgänger seien um 7.45 Uhr am Gebäude in der Ostlandstraße 33 gestanden. "Sie waren alle pünktlich", bemerkt Ulbrich stolz.

Kein Bangen mehr

Die Einrichtung hatte bereits zuvor mit den zwölf Personen gerechnet und persönlich mit ihnen Kontakt aufgenommen. Alle Kandidaten hatten versichert, dass sie unbedingt diesen gymnasialen Zweig besuchen wollten. Ob eine sogenannte Kleinklasse, die vom RP Freiburg bei einer zu geringen Teilnehmerzahl genehmigt werden muss (siehe Info), tatsächlich zustande kommt, stellt sich erst am Tag des Schulbeginns heraus. Dann müssen alle Interessenten auch vor Ort erscheinen und ihren Willen dazu bekunden.

Am Montag klappte es nun und das Bangen um den Fortbestand des TGs (wir berichteten), der die gesamten Sommerferien über wie eine Gewitterwolke anhielt, ist damit vorerst vom Tisch.

730 Schüler beherbergt die Einrichtung im kommenden Zeitraum 2018/19. Der erste Tag diente gestern allen Neulingen dazu, zunächst einmal grundlegende Informationen über das Haus und seine Ansprechpartner zu bekommen.

Ulbrich begrüßte am frühen Montagmorgen die Berufsschüler der drei ersten Klassen des Teilzeitbereichs in der Aula. Bei den anderen zwölf neuen "Gemeinschaften" des Vollzeitbereichs übernahmen dies die Klassenlehrer in den eigenen Räumen. Auch am heutigen Dienstag wird Rektor Ulbrich noch Begrüßungsrunden wahrnehmen und die anderen Neulinge persönlich willkommen heißen.

Erster Unterricht

Mit den neuen Schülern des TGs vertraut ist Alexander Retze, Lehrer für Elektrotechnik. Nachdem die Klassenleitung Moritz Haas die Aufnahme übernommen hatte, hielt Retze zur fünften und sechsten Stunde "den ersten Unterricht nach Plan". Das kam bei Lukas Kraus aus Elzach und Daniel Sum aus Schiltach, beide 17, bereits gut an.

"Ist ein guter Weg"

Das Interesse an Technik hat den 17-jährigen Lukas dazu bewegt, das TG zu belegen. Seine Mutter arbeitet in Wolfach und kann ihn morgens zur Schule fahren. Daniel hingegen nimmt den Zug. "Das hat sich angeboten, ich wollte noch nicht arbeiten", erläutert er seine Entscheidung. "Das ist ein guter Weg, man kann nach den drei Jahren alles studieren", fügt Lukas hinzu. Den ersten Tag haben die beiden schon einmal absolviert.

Normalerweise werden 16 Schüler für eine Klasse des Technischen Gymnasiums (TG) benötigt. Das schreibt das Schulgesetz so vor. Wenn diese Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, darf der Unterricht eigentlich nicht angeboten werden. Das RP hatte aber Ende Juli 2018 (wir berichteten) grünes Licht für eine "Kleinklasse" gegeben.

  • Bewertung
    0