Wolfach Rekordverdächtige Tippelei im Städtle

557 Kaffeetanten begleitet von 178 Trommlern sind am "Schmutzige Dunnschtig" mit der Sonne um die Wette strahlend rund ums Narrenstädtle getippelt. Anschließend ging es weiter zum Empfang ins Rathaus.

Wolfach. Auch der zahlenmäßig stark vertretene Narresome sorgte dafür, dass es den Wolfacher Narren für den närrischen Kaffee nicht bange sein musste. Der Tradition gemäß lud im Anschluss Schultis Thomas Geppert die Kaffeetantenschar mit Trommlern in den Blauen Salon zum Empfang.

Begrüßung in bester Urlaubslaune und im passenden Outfit

Zahlenmäßig war dort noch Luft nach oben – ob’s am Bilderbuchwetter lag? In bester (Urlaubs-)Laune begrüßte der Bürgermeister die Obfrauen Nicole Oberle und Petra Lein mit launigen Reimen. Kurzerhand hatte das Stadtoberhaupt Elfemess und Schnurren für die eleganten Kaffeeschönheiten zum Thema seiner Rede gemacht: "So steh’ ich hier, sportlich leger, als wenn der Strand nicht ferne wär."

Und wo er Recht hat, hat er Recht: "Es freut mich riesig und ist allen im Rathaus eine Zier, dass ihr euch habt eingefunden wieder einmal in so großer Zahl hier. Es bleibt dabei wie jedes Jahr: ein schöner Stehempfang – besser als jede Urlaubsbar."

Mit einer Tüte Urlaub vor dem Aschermittwochsstaub hatte Mallorca-Urlauber Geppert, mit Shorts, T-Shirt, Handtuch und Strohhut ausstaffiert, auch das passende Geschenk für die Obfrauen parat. "Schmutziger Dunnschtig, Bierelascht! Bettlig’s Brot un gib’s am Gascht-Narro", ließen sich auch die Obfrauen mit den traditionellen Begrüßungsreimen nicht lumpen. "Sportlich schnell, was wir euch heute dichten, gell", führten Nicole Oberle und Petra Lein bei der alljährlichen Charmeoffensive den Bürgermeister zum "blau-gelben" Trikot.

Angelehnt an das Fasnetsmotto 1998 "Ich bin fit" blieben den Kaffeetanten, dank Informanten, die heimlichen Trainingseinheiten des Bürgermeisters nicht verborgen.

Das heimliche Training des Bürgermeisters bleibt nicht verborgen

"Viel Ehrgeiz, Schwung, Elan und mehr, weil: Marathon in Cavalaire. S’gibt auch ein Gerücht: Am Vorstadtbuckel, da wohnet bald ein dritter Zwuckel. Doch Katrin hat leicht konsterniert, die Aussag’ leider dementiert! Schiebst du etwas mehr Gewicht, dann schadet’s deinen Muckis nicht."

Urlaubsflair verbreitete indes auch die Rathausmannschaft, die pfiffig, zackig und schnell Sekt, Bier und Hefezopf kredenzten, damit die Wolfacher den närrischen Marathon bis zum äschrigen Mittwoch bei bester Laune und närrischer Ausgelassenheit perfekt überstehen.

178 Trommler gaben in diesem Jahr den närrischen Takt für 557 hinreißende Kaffeeschönheiten – der neue Rekord war damit locker eingeheimst. Im vergangenen Jahr waren es noch 540 Kaffeetanten und 142 Trommler, die ihre Runden zogen. Bei Kaiserwetter und flankiert von zahlreichen Besuchern tippelten die mit Tasche, Hut und Schirm ausstaffierten Damen und der ein oder andere Herr ums Städtle zum Finale beim Café Waidele.