Ehrenamtliche Helfer erneuern Dach Pavillon ist wieder wetterfest

Freuen sich über die gelungene Arbeit (von links): Thomas Geppert, Dieter Jehle, Tobias Ganter, Roland Schamm, Thomas Mosmann, Andreas Hauer, Thomas Kopp, Thomas Schmider, Hubert Kessler, auf dem Gerüst: Tim Schmider und Jonas Welle Foto: Jehle

Kommunales: Viele Arbeitsstunden freiwillig geleistet

Wolfach - Dank ehrenamtlichen Engagements ist das Dach des Pavillons im Wolfacher Flößerpark jetzt wetterfest. Jetzt bedankte sich Bürgermeister Thomas Geppert im Namen der Stadt für den großen Einsatz.

"Das muss so sein, dass es regnet", kommentierte Dieter Jehle den einsetzenden Regen bei der kleinen Feierstunde als Belastungsprobe für das Dach.

Das lauschige Plätzchen am Zusammenfluss zwischen Wolf und Kinzig ist sehr beliebt bei der Bevölkerung und den Feriengästen. An heißen Tagen schattenspendend und bei Regen ein trockener Rückzugsort, wird der Pavillon gern genutzt für Picknicks oder einfach nur, um eine Verschnaufpause einzulegen.

"Wir haben während der Arbeiten mal das Gerüst abgebaut, damit ein Kindergeburtstag gefeiert werden konnte", berichtete Jehle. Aufbauen mussten sie das Gerüst nicht mehr, denn der Bereich sei zu dem Zeitpunkt soweit fertiggestellt gewesen.

Er und Thomas Schmider sind die Initiatoren des Projekts, das aus einer Bierlaune heraus entstanden war (wir berichteten). Innerhalb kurzer Zeit fanden sie Helfer und als "Elfermannschaft" wurden die Ärmel hochgekrempelt und tüchtig angepackt. "Ohne Gemeinschaft und tatkräftige Unterstützung nützt die beste Idee nichts", waren sich Jehle und Schmider einig.

Gemeinschaft ist besonders wichtig

Insgesamt 280 Arbeitsstunden kamen zusammen an den werktäglichen Abendeinsätzen und am Wochenende. Auch die Stadt als Institution stand voll hinter dem Projekt. So wurde im Januar das Holz für die Grundschalung des Dachs im Stadtwald geschlagen – nach Feierabend natürlich. Schmider, Inhaber der gleichnamigen Zimmerei und Forstbetrieb sowie Gemeinderat hatte in seinem Betrieb das Holz sägen lassen. Rund neun Quadratmeter Holz wurden seinen Angaben nach "verschafft" und 80 Quadratmeter Bitumenschindeln verlegt. Auch der örtliche Bauhof habe in Form von Blechnerarbeiten die Initiative unterstützt, ergänzte Jehle.

Weiterhin galt der ausdrückliche Dank der Ehrenamtler den Sponsoren Wöhrle Baustoff aus Gutach, Baustoff Seeger aus Wolfach und Gutmann Fachmann aus Haslach, die das Projekt großzügig unterstützt haben. "Das ist eine handwerkliche Glanzleistung, was hier gemeinschaftlich umgesetzt wurde", lobte Bürgermeister Thomas Geppert das Ergebnis mehrerer Wochen Arbeit in den höchsten Tönen.

Sehr gerne werde das Vesper zum Abschluss der Aktion bezahlt. Geppert erinnerte daran, dass das Dach des Pavillons in zwei Haushaltsplanungen Thema gewesen sei, doch jedes Mal den Einsparungen zum Opfer fallen musste.

Bei der Stadt Wolfach kann die Flößerwiese und der Pavillon gegen Gebühr angemietet werden. Ansprechpartnerin ist Sandra Riester, Telefon 07834/83 53 21, E-Mail sandra.riester@wolfach.de.

  • Bewertung
    0