Wolfach Neun Salutschüsse für Verfassung

Salutschießen am Sonntag: Die Kanonenabordnung der Bürgerwehr ehrte die Badische Verfassung. Foto: Schrader Foto: Schwarzwälder Bote

Wolfach . Zu Ehren der Badischen Verfassung, die vor 200 Jahren in Kraft getreten ist, hat die Wolfacher Bürgerwehr am Sonntag beim Stuckhäusle hoch über der Stadt die badische Fahne gehisst. Bei bei herrlichem Sommerwetter feuerte sie neun lautstarke Salutschüsse aus ihrer Kanone ab.

Das Kommando gab Adjutant Werner Brüstle dem Schützen Daniel Schmidt, der mit Präzision über einen Zugmechanismus die Böllerschüsse auslöste. Wolfachs Bürgermeister Thomas Geppert ließ sich diesen für jeden Badener erhebenden Moment nicht entgehen und reihte sich zwischen die tapferen Mannen, die nach dem letzten Schuss noch eine Weile ergriffen inne hielten, bevor sie wieder abmarschierten.

Der Kommandant der Bürgerwehr, Tim Waldenmeyer, zeigte sich erleichtert, dass es am Samstag den ganzen Tag über geregnet hatte, womit die nach der wochenlangen Sommerdürre akute Gefahr eines durch die Böllerschüsse ausgelösten Waldbrands nur noch sehr gering war.

Beim Laurentiusfest vor zwei Wochen musste die Bürgerwehr noch das Böllerschießen aus Sicherheitsgründen vom traditionellen Stuckhäusle auf die direkt an der Kinzig gelegene Martinswiese verlegen. Immerhin kam so der emeritierte Erzbischof Robert Zollitsch bei der Prozession in den Genuss, vom Gassensteg aus das stramm stehende Schießkommando der Bürgerwehr aus der Nähe zu sehen.

  • Bewertung
    0