Wolfach KFD feiert 120. Geburtstag

In gemütlicher Runde feierten rund 50 Frauen der KFD mit Pfarrer Hannes Rümmele (links) im Gemeindehaus. Foto: Bea Foto: Schwarzwälder Bote

Die Katholische Frauengemeinschaft (KFD) der St.-Laurentius-Pfarrgemeinde gehört zu Wolfachs ältesten Vereinen. Im stilleren Rahmen hat sie ihr stolzes 120-Jähriges gefeiert.

 

Wolfach/Halbmeil . Dieses Geburtstagsereignis wurde mit einer Maiandacht in der St.-Laurentius-Pfarrkirche begonnen. Sie stand unter dem Motto "Mit Maria auf dem Pilgerweg des Glaubens". Im Geburtstagsjahr gehören der KFD Wolfach/Halbmeil derzeit 207 Frauen an.

Pfarrer und deren Präses Hannes Rümmele betonte, die Frauen hätten immer versucht, ihren Glauben zu leben: Sei es in Gottesdiensten, bei freizeitlichen Aktivitäten, oder im privaten, persönlichen Bereich. Wie Maria, die bereit war, bis in die letzte Faser ihres Lebens für Gott da zu sein und zu dienen, hätten auch die KFD-Mitglieder 120 Jahre über nichts anderes getan. Durch diese Zeit hindurch sei auch die Pfarrgemeinde zu dem geworden, was sie heute ist, ein Ort, geprägt durch Menschen, die durch ihren Glauben und das Beten die Welt etwas besser machen.

Und so regte Rümmele an, an all jene Frauen der vergangenen 120 Jahre zu denken, die nicht mehr unter der Gemeinschaft weilen. Jede der 50 anwesenden Frauen durften ein Kerzenlicht am Marienaltar entzünden und im Stillen ihre persönlichen Anliegen zum Ausdruck bringen.

Anschließend gab es im St.-Laurentius-Gemeindehaus zunächst einen Sektempfang mit gemütlichem Beisammensein, danach gute Gespräche bei Essen und Trinken. Drei Männer der Frauengemeinschaft haben ehrenamtlich dabei bestens bewirtet und bedient.

Daniela Decker vom Vorstandsteam ging nach ihrer Begrüßung auf die Bedeutung der hiesigen Frauengemeinschaft ein: "120 Jahre ist: früher Mütterverein, heute Frauengemeinschaft; damals eher im kirchlichen Bereich, nun vielseitig und überall aktiv."

Für die Zukunft wünschte sich Decker ein harmonisches Miteinander sowie, "dass wir noch viele schöne Stunden gemeinsam in dieser Gemeinschaft verbringen und weiter auf euch zählen können".

Die KFD ist eine christliche Vereinigung und wurde 1898 als sogenannter Mütterverein gegründet. "Das Wirken der Frauengemeinschaft ist ein bedeutender und nicht weg zudenkender Teil in unserer Pfarrgemeinde", so Vorstandmitglied Daniela Decker.