Wolfach Gleich 16 Titel mit nach Hause gebracht

Hauten bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften in Zell noch einmal alles raus und gewannen insgesamt 16 Titel: Laura Krawczyk (von links), Anna Krawczyk, Hannes Scharer, Lina Scharer und Leni Wachendorfer vom TV Wolfach. Auf dem Bild fehlen Nora Moser, Miya Djobo, Jonas Heil und Karin Müller. Foto: Krawczyk Foto: Schwarzwälder Bote

Der Saisonabschluss der Leichtathleten des TV Wolfach kann sich mehr als sehen lassen: Bei den nachgeholten Kreismeisterschaften in Zell heimsten die TVWler gleich 16 (!) Titel ein.

Nachdem die Kreismeisterschaften im Juni aufgrund der Hitze abgesagt worden waren, war der Nachholtermin in zell wettertechnisch eine Pokerpartie. Doch der Himmel hatte ein Einsehen und verzichtete auf den vorhergesagten Dauerregen, kühl und feucht war es trotzdem. Damit in Zusammenhang stand sicher die geringere Teilnehmerzahl, auch von Seiten des TV Wolfach.

In der W10 gingen Nora Moser und Miya Djobo an den Start. Miya konnte ihre Saison sehr zufrieden beenden, denn sie nahm gleich drei neuepersönliche Bestleistungen mit nach Hause. Ihr Ball landete bei 22 Metern, die 50 Meter sprintete sie in 9,42 Sekunden und beim Weitsprung landete sie bei 3,04 Metern im weichen Sand. Auch Nora konnte sich freuen, ihr Ball landete bei 20 Meter, im Weitsprung gelangen ihr 2,79 Meter und beim 50-Meter-Sprint stand am Ende eine 9,46.. Im 800m-Lauf lief sie mit guten 3:35,90 Minuten ins Ziel.

Leni Wachendorfer und Laura Krawczyk traten ihren letzten Wettkampf der Saison in der W12 an. Leni nahm gleich vier Kreismeistertitel mit nach Hause, außerdem versuchte sie sich in der für sie neuen Disziplin Kugelstoßen, bei der sie gleich 6,13 Meter weit stieß. Ihre Kreismeistertitel errang sie in den Disziplinen Speer (15,76), im Weitsprung (4,23), im Hochsprung (1,36m) und im 75-Meter-Sprint (11,75). Laura Krawczyk wurde Kreismeisterin auf der 800-Meter-Distanz (3:16,70) und errang mit ihrem Speerwurf, der bei 15,61 Meter landete, eine neue persönliche Bestweite, was ihr in dieser Disziplin einen zweiten Rang einbrachte.

Lina Scharer gewann in der W13 ebenfalls vier Kreismeistertitel und konnte sich in drei Disziplinen verbessern. Im Hochsprung übersprang sie 1,45 Meter, ihre Kugel stieß sie auf 6,76 Meter und ihr Speer landete bei 24,33 Metern. Ihre Kreismeistertitel errang sie beim 75-Meter-Sprint (11,05), im Hochsprung, im Weitsprung (4,18) und im Speerwurf.

Jonas Heil hatte sich bei der M12 die Disziplinen Weitsprung (3,34 Meter), 800 Meter (2:59,22 Minuten) und 75-Meter-Sprint (12,53 Sekunden) ausgesucht. In allen drei Disziplinen konnte er seine Saisonleistungen verbessern.

Karin Müller und Anna Krawczyk gingen bei der W14 an den Start. Karin wurde Kreismeisterin im Speerwurf (24,79 Meter) und im Hochsprung (1,35 Meter), ihre 100 Meter sprintete sie in 15,01 Sekunden und ihre Kugel stieß sie auf 6,96 Meter. Anna konnte mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Ihre Kugel landete bei 6,31 Meter, im Weitsprung erzielte sie 3,88 Meter, ihre 100 Meter sprintete sie in 15,13 Sekunden und die 800 Meter konnte sie souverän 3:00,11 Minuten gewinnen.

Der letzte Starter des TV Wolfach war Hannes Scharer, der aufgrund seines Alters nur noch wenige Wettkämpfe in der Region bestreiten kann. Umso höher war seine Motivation, was sich auch in fünf gewonnenen Kreismeistertiteln – davon vier mit persönlicher Bestleistungen – zeigte. Sein Speer landete bei 31,26 Meter, die Kugel stieß er auf 8,04 Meter, beim Weitsprung trumpfte er mit 5,09 Metern auf. Die 800 Meter legte er in 2:22,41 Minuten zurück und die 100 Meter sprintete er in 12,94 Sekunden Alle Leistungen sind ein Zeichen dafür, dass beim TV Wofach gute Trainingsarbeit geleistet wird. Neue Trainingsmitglieder sind willkommen. Informationen dazu auf der Homepage gibt es des TV Wolfach.

  • Bewertung
    0