Wolfach 125-jährige "Schatzkiste" gefeiert

Der evangelische Pfarrer Stefan Voß zeigte den Anwesenden ein Bildnis vom einstigen Pfarrer Heinrich Herrmann. Dieser weihte die Stadtkirche am 3. September 1893 ein. Foto: Bea Foto: Schwarzwälder Bote

Wolfach (bea). "Die evangelische Stadtkirche feiert heute Geburtstag", so hat Pfarrer Stefan Voß den fröhlichen Festgottesdienst am Montagabend eröffnet. Zelebriert wurde, dass die Einrichtung 125 Jahre – seit ihrer Einweihung am 3. September 1893 – alt ist. Auch die Kirchengemeinderäte und die Prädikanten Gottfried Zurbrügg aus Zell und Marlis Willis nahmen teil.

 

"Viel hat unsere Kirche in diesen 125 Jahren gesehen und erlebt", sagte Voß. Während dieser Zeit wurden in dem Gebäude 1000 Kinder getauft, mehr als 1000 Jugendliche konfirmiert und 7500 Gottesdienste vorgenommen.

Der Pfarrer betonte in seiner Predigt, dass die Kirche für eine Gemeinde sehr wichtig sei. Sie ist ein Ort für Trostsuchende und ein Raum für die Bedrängten, fuhr er fort. Sie könne Menschen helfen, eine glückliche Heimat zu finden. Sie sei wie eine "Schatzkiste" mit vielen Anregungen. Schließlich schrieben die Gläubigen "Träume und Wünsche für unsere Kirchengemeinde" auf Papier, falteten es zusammen und ließen es "auf dem Weg in die Zukunft" zum Altar fliegen.

Beim kleinen Fest im Gemeindehaus führte Voß eine Dia-Serie vor, die der damalige Pfarrer Otto K. Fischer aufgenommen und gespendet hatte. Erinnerungen vom Bau 1972 und der Einweihung des Gemeindezentrums 1973 wurden wachgerufen. Voß bezeichnete Fischer als eine wichtige Person für die Glaubensgemeinschaft. Zudem zeigte er den Gästen ein großes Bild von Heinrich Herrmann, der zwischen 1887 und 1893 Kirnbachs Pfarrer war.

Der Kirchenrat möchte das Jubiläum 2019 zusammen mit der Einweihung des neuen Gemeindehauses größer feiern (wir berichteten). Prädikantin Willis wies darauf hin, dass ab morgen, 6. September, das Pfarrbüro während der Bauphase im einstigen Buchladen, Hauptstraße 31, untergebracht ist.

  • Bewertung
    0