Wittenweier Schopf brennt komplett nieder

In Wittenweier brannte am Samstagabend ein Schopf komplett nieder. Die Feuerwehr Schwanau konnte jedoch dank ihres raschen Eingreifens verhindern, dass die Flammen auch auf das angrenzende Wohnhaus und die Garagen übergriffen. Foto: Bühler

Schwanau (red/jg) - Ein Schopf, der sich neben einem Wohngebäude befand, ist am Samstagabend komplett niedergebrannt. Gegen 20.30 Uhr meldeten mehrere Anwohner einen Brand in der kleinen Scheune in Wittenweier. Bereits auf der Anfahrt waren die aus dem Gebäude schlagenden Flammen für die Rettungskräfte sichtbar, so der Polizeibericht.

Trotz sofortigen Einsatzes der Feuerwehr Schwanau brannte der Holzschopf (Fläche 32 Quadratmeter), mit eingelagertem Brennholz und Kreissäge, ab. Es gelang der Feuerwehr jedoch, ein Übergreifen der Flammen auf die angebauten Garagen und das Wohnhaus zu verhindern. Eine Gefahr für die Bewohner bestand nicht. Der Schaden beträgt laut Polizei 20 000 Euro. Zur Brandursache kann die Polizei noch keine Aussagen treffen.

Die Ermittlungen werden von den Beamten des Polizeireviers Lahr geführt.

  • Bewertung
    0