Wittenweier 27400 Euro für das Ortsjubiläum

Ortsvorsteher Sven Kehrberger (vorne links) freut sich über den Scheck der Sparkassenstiftung, Vorstandsmitglied Jürgen Riexinger (vorne Mitte) hat im Gegenzug ein Buch über den Jubiläumsort geschenkt bekommen. Foto: Fischer Foto: Lahrer Zeitung

Wie so viele Veranstaltungen sind auch die Feiern zum 750-jährigen Jubiläum im Schwanauer Ortsteil Wittenweier ausgefallen. Die Nachholtermine im nächsten Jahr können nun dank einer Spende finanziert werden.

Wittenweier (af). Auf der neuen Jubiläumswiese vor der Elzhalle soll bald ein Geburtstagsstein stehen. Das ist nur ein Punkt auf der langen Liste der Feierlichkeiten, die die Gemeinde zum 750-jährigen Bestehen geplant hat. Eigentlich sollte das Jubiläumsjahr am 14. März mit einem Festakt eingeläutet werden, eine Woche zuvor mussten aber alle Veranstaltungen wegen Corona abgesagt werden. Kosten seien dadurch trotzdem entstanden, so Ortsvorsteher Sven Kehrberger.

Damit die Wittenweierer Bürger und Vereine den Geburtstag im nächsten Jahr nachholen können, hat die Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau dem vor zwei Jahren gegründeten Förderverein 750 Jahre Wittenweier eine Spende von 27 400 Euro überreicht. Zuvor hatte der Verein, dessen Vorsitz Ortsvorsteher Sven Kehrberger inne hat, einen Antrag gestellt und eine ungefähre Summe vorgeschlagen, die die 24 Mitglieder für die Realisierung der Pläne benötigten. "Wir haben in diesem Jahr Wittenweier ausgewählt, weil wir die Heimatpflege und das ehrenamtliche Engagement der Bürger fördern und auch ermöglichen möchten, dass das Fest 2021 doch noch stattfinden kann. Die Bürger und der Förderverein haben sich bei den Vorbereitungen solche Mühe gegeben", sagte Vorstandsmitglied Jürgen Riexinger. Durch den Geburtstag der Gemeinde solle auch der Zusammenhalt untereinander gestärkt werden.

Das Geld ist neben der Miete für die Elektronik sowie anderen Vorbereitungen zur Feier in der Elzhalle und der Anschaffung des Jubiläumssteins auch für die geschichtliche Aufarbeitung der Ortschaft gedacht. Bald sollen zwei Bücher über die Geschichte Wittenweiers vorgestellt werden, die für die Aufarbeitung notwendigen Dokumente und Unterlagen sollen ebenfalls durch die Spende finanziert werden. Auf der Wiese gegenüber der Elzhalle sollen außerdem Bäume und Blumen gepflanzt werden und das Gelände um den See herum als Naherholungsgebiet und Zentrum des Geschehens genutzt werden.

"Die Einwohner der Ortschaft Wittenweier haben in den letzten Wochen gezeigt, dass auch eine kleine Gemeinschaft etwas Großartiges auf die Beine stellen kann", begründet die Sparkassenstiftung ihre Entscheidung.

Viele geplante Aktivitäten zum 750-jährigen Jubiläum der Stadt sollen im nächsten Jahr nachgeholt werden. Statt einem Feuerwerk ist eine Lasershow über dem See geplant. Aber nicht alles könne laut Ortsvorsteher Sven Kehrberger stattfinden. Die historische Genusswanderung werde wohl ausfallen.

  • Bewertung
    0