Willstätt Fries führt FFC zum Turniersieg

Oberligist Freiburger FC ist beim Hallenturnier des VfR Willstätt seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat der Konkurrenz keine Chance gelassen. Bester Torschütze war Konstantin Fries.

Bereits in der Vorrunde unterstrich der Oberligist aus dem Breisgau seine Favoritenstellung. Drei klare Siege aus drei Spielen standen auf dem Papier. Auch Verbandsligist SC Lahr, der mit Neuzugang Omar Daffeh vom Kehler FV antrat, war beim 4:1 des FFC chancenlos. Ansonsten hielt sich der Sportclub, der von U23-Trainer Andrej Zerr betreut wurde, in der Vorrunde aber schadlos und löste ebenfalls das Ticket für das Viertelfinale. Und auch Landesligist FV Schutterwald durfte sich in dieser Gruppe über das Weiterkommen freuen.

Offenburger FV kommt als bester Gruppendritter in die nächste Runde

In der Gruppe B setzte sich der Vorjahresdritte, die Allstars der Fußballschule des SC Freiburg, an die Spitze. Der Mannschaft um Teamorganisator Rainer Hannig und dem Ex-Linxer Sascha Reiss reichten zwei Siege und ein Remis gegen Gastgeber VfR Willstätt, der Zweiter in der Gruppe wurde, zum Weiterkommen. Als Dritter sicherte sich der Offenburger FV das Ticket für die Zwischenrunde. Oberligist SV Linx und der Kehler FV aus der Verbandsliga komplettierten die K.o.-Phase. Im Viertelfinale wuchs der beste Gruppendritte Offenburger FV über sich hinaus und schlug Linx mit 3:0. Mehr Mühe als erwartet hatten die SC Freiburg-Allstars gegen den Landesligisten aus Schutterwald. Erst nach Neunmeterschießen setzten sich die Breisgauer mit 5:4 durch.

Im dritten Viertelfinale musste der SC Lahr gegen den Ligakonkurrenten Kehler FV mit 2:5 die Segel streichen. Förmlich vom Parkett gefegt wurde Gastgeber VfR Willstätt gegen den Freiburger FC, 6:0 hieß es am Ende für den Oberligisten.

SC-Allstars sichern sich im Neumeterschießen das Ticket für das Finale

Auch in der Vorschlussrunde hatte der FFC wenig Mühe, beim 4:1 hatten die Kehler wenig entgegenzusetzen. Spannender war das zweite Halbfinale. Erst im Neunmeterschießen setzten sich die Allstars des Sportclubs mit 3:2 gegen den OFV durch und zogen so ins Finale ein.

Auch hier war der Freiburger FC jederzeit Herr der Lage. Mit einem nie gefährdeten 4:1-Erfolg gegen die Allstars sicherten sich die Breisgauer erstmals den Turniersieg in der Hanuerlandhalle beim 11. Einladungsturnier des VfR Willstätt.

Bester Torschütze des Turniers wurde Konstantin Fries vom FFC, der bis zur vergangenen Saison beim SC Lahr gespielt hatte. Sein FFC-Teamkollege Anthony Mbem-Som Nyamsi wurde als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Als bester Schlussmann wurde OFV-Keeper Sinan Süme gewählt.

  • Bewertung
    0