Weitere Sperrungen Häuser sind für Fußgänger noch erreichbar

Seelbach - Im Seelbacher Ortskern laufen  die Bauarbeiten zurzeit auf Hochtouren, dort  wird die Straße samt Unterbau komplett erneuert. Die Gemeindeverwaltung kündigt indes eine weitere Sperrung der Tretenhofstraße an. 

In der Ortsmitte werden in  diesen Tagen  zwischen der Einmündung  der Geroldseckerstraße bis zur Marktstraße die Wasserhausanschlüsse erneuert. Darüber hinaus  werden im Bauabschnitt 1 die für die  neuen  Straßenlampen, die neue Fußgängerampel und den Einbau eines Festplatzverteilers nötigen Leitungen und Leerrohre  verlegt.

Wie  berichtet,  werden gleich  auch Leerrohre für eine mögliche spätere Breitbandversorgung in den Untergrund eingebracht. In die Leerrohre könnten dann zum Zeitpunkt des künftigen Netzausbaus  ohne größere Eingriffe Glasfaserkabel eingezogen werden.

Nun zu den  kommenden Arbeiten in  der  Tretenhofstraße  von  der  katholischen Kirche bis zur Einmündung der Dautensteinstraße – dem Bauabschnitt 3. Der Asphalt in der Tretenhofstraße, wie die L102 innerorts heißt,   ist  abgefräst worden, wie die Gemeinde mitteilt.

Straße ab 7. Juni gesperrt

Nach dem Erledigen  kleinerer Sanierungsarbeiten und Anpassung der Fahrbahneinbauteile wie Schächte und Schieber auf die  Fahrbahnhöhe ist der Einbau des neuen Asphalts am Montag und Dienstag, 7. und 8. Juni, vorgesehen – vorausgesetzt, das Wetter spielt mit.  Die Fahrbahn wird deshalb ab Montag, 7. Juni, 10 Uhr, bis zum  frühen Morgen des 9. Juni voll gesperrt. Ein Befahren der Tretenhofstraße sei dann nicht mehr möglich, warnt die Gemeindeverwaltung. Anlieger müssten für diese Zeit außerhalb der Baustelle parken, der Beschilderung sei  zu folgen.

Während der Sperrung bleiben   die Gehwege frei, sodass die Gebäude im Baustellenbereich zu Fuß  erreichbar sind. Am 7. Juni wird dann zunächst die Fahrbahn mit dem Hochdruckreiniger gesäubert  und Asphaltkleber angespritzt, danach  wird  der neue Asphalt eingebaut. Am Morgen des 9. Juni soll die  sanierte Fahrbahn dort  wieder freigegeben werden.

Nach dem Erledigen  von Restaufgaben im Bauabschnitt 3  soll  die Firma  Huber voraussichtlich am 14. Juni  den Bauabschnitt 4 in Angriff nehmen.  Hier ist die  Asphaltdeckschicht der L102 von der Einmündung  der Dautensteinstraße bis zum Ortseingang Wittelbach (Einmündung Unteres Feld) zu sanieren. Die Arbeiten sollen  zweieinhalb Wochen dauern.

Lieferverkehr nur eingeschränkt möglich

Der in Richtung Süden fließende Verkehr wird währenddessen zwischen der Dautensteinstaße und Wittelbach einspurig über die L102 geführt, der Verkehr von Wittelbach in Richtung Seelbach fließt über die Reformstraße und den Hubhof sowie die Panoramastraße.

In Richtung Norden wird der Verkehr dann weiter über die Tretenhofstraße und die Luisenstraße (wie in Bauabschnitt 1 und 2) umgeleitet.
In Seelbach ist in dieser Zeit Lieferverkehr von und zu Seelbacher Firmen ausschließlich aus und in Richtung Lahr möglich.

Ziel: Mehr Lebensqualität

Die Hauptstraße/Tretenhofstraße, wie die L 102 innerorts in Seelbach heißt, wird am Tag von 8000 bis zu 9000 Fahrzeugen genutzt. Vorausgesetzt natürlich, dort ist nicht gerade eine Baustelle. Die Hauptverkehrsader  war   innerorts jedoch  in einem sehr schlechten Zustand.

Deshalb wird die Straße nun erneuert, wobei auch neue Gehwegen umfangreiche Kanalarbeiten geplant sind. Zwischen dem neugebauten Löfflerareal, dem  Rathaus sowie der Markt- und der Kirchstraße soll auch eine gewisse Aufenthaltsqualität sichergestellt werden. Gerechnet wird mit einer Bauzeit bis in den Frühherbst hinein.

  • Bewertung
    1