Weitere Einschränkungen in Lahr Auch im Hallenbad gilt jetzt 2G-Plus

Herbert Schabel
Das Hallenbad ist zwischen den Jahren offen. Foto: Archiv

Freizeit: Schüler müssen in den Ferien aktuellen Test oder Nachweis über Impfung oder Genesung vorweisen

Das Lahrer Hallenbad ist zum Jahreswechsel vom Freitag, 31. Dezember, bis einschließlich Montag, 3. Januar, geschlossen. An allen anderen Tagen ist es zu den üblichen Zeiten geöffnet: Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 21 Uhr, Mittwoch von 7 bis 21 Uhr, Samstag und Sonntag sowie am Donnerstag, 6. Januar 2022, von 9 bis 18 Uhr. Montags findet kein öffentlicher Badebetrieb statt, wie die Stadt in einer Mitteilung informiert.

Es gelten die Regeln der aktuellen Corona-Verordnung des Landes. In der momentanen Alarmstufe II sind das die sogenannten 2G Plus: Besucher ab 18 Jahren müssen genesen oder vollständig geimpft sein. Zusätzlich benötigen sie einen aktuellen Schnell- oder PCR-Test, falls sie nicht "geboostert" sind oder falls ihre letzte erforderliche Einzelimpfung oder Infektion länger als sechs Monate zurückliegt. Für Schüler unter 18 Jahren gelten in den Schulferien die 3G: Sie müssen genesen oder geimpft sein oder einen Schnell- oder PCR-Test vorlegen. Ein Schülerausweis reicht in der Ferienzeit nicht als Testnachweis. Kinder im Vorschulalter benötigen keine Nachweise.

Wer schwimmen lernen möchte, hat die Gelegenheit, an einem Schwimmkurs teilzunehmen, der speziell auf die Belange von Erwachsenen und Jugendlichen ausgerichtet ist. Er startet am Samstag, 15. Januar, und läuft dann immer samstags ab 17.45 Uhr, außerhalb des öffentlichen Badebetriebs. Der Kurs umfasst zehn Kursabende und kostet 100 Euro. Anmeldungen und Infos gibt es an der Kasse im Hallenbad oder unter Telefon 07821/91 96 50.

  • Bewertung
    3