Verdächtiger gefasst Großeinsatz an Friesenheimer Schule nach Familienstreit

Felix Bender, Nadine Goltz, Felix Gieger und Christine Bohnert-Seidel

Eine »Bedrohungssituation mit familiärem Hintergrund« hat am Mittwoch für einen Großeinsatz der Polizei am Friesenheimer Bildungszentrum gesorgt. Am Abend wurde der 56-jährige Verdächtige im Kreis Konstanz gefasst. 

Friesenheim/Lahr - Rund ein Dutzend  Streifenwagen und zahlreiche – teils schwer bewaffnete – Polizisten, dazu abgesperrte Straßen: Ein Familienkonflikt sorgte rund um das Friesenheimer Bildungszentrum am Mittwochvormittag für einen Ausnahmezustand. Wie Polizeisprecher Yannik Hilger vor Ort konkretisierte, waren zwei Kinder und eine Mutter betroffen. Sie wurden zur Sicherheit auf das Polizeirevier Lahr gebracht. 

Mann soll Frau mit Waffe bedroht haben

Nach Erkenntnissen der Polizei soll es in der Familie bereits Ende Juni zu Streitigkeiten gekommen sein, die sich am Mittwoch zuspitzten. Gegen 11.30 Uhr wurde die Frau eigenen Angaben zufolge von ihrem getrennt lebenden Partner bei ihrer Arbeitsstelle in Friesenheim "mit einer Waffe bedroht", so die Polizei am Mittwochabend. 
Weil es Hinweise gegeben habe, dass der 56-jährige Verdächtige sich zur Schule begeben wollte, rückten die Einsatzkräfte in großer Stärke nach Friesenheim aus. Dort wollte man "einen möglichen Übergriff" auf die Kinder und Unbeteiligte verhindern, so die Polizei. Konkrete Hinweise darauf, dass Außenstehende in Gefahr waren, hatte die Polizei bis zum Abend keine.   

Einsatz an Schule endet gegen 15.40 Uhr

So wurde die Schule auch nicht evakuiert, die Klassen sollten aber in ihrem Räumen bleiben. Auf dem Schulgelände verteilten sich besorgte Eltern, die ab 13.45 Uhr nach und nach ihre Kinder in Empfang nehmen konnten. Denn zu diesem Zeitpunkt konnte eine Gefährdung ausgeschlossen werden, gegen 15.40 Uhr war der Einsatz an der Schule beendet, so die Polizei. 

Fahndung nach 56-Jährigem hat am Abend Erfolg

Die Fahndung nach dem 56-jährigen Tatverdächtigen ging auch am Nachmittag weiter. "Familienangehörige des Gesuchten werden aktuell polizeilich befragt", ließ die Polizei um 14 Uhr wissen. Der Ortskern Friesenheims wurde am frühen Nachmittag komplett abgesperrt, die Fahndungsmaßnahmen reichten bis nach Lahr. An Straßen und Wegen entlang der B 3 waren Beamte postiert, ein zur Fahndung eingesetzter Polizeihubschrauber kreiste auch über der Lahrer Innenstadt. 

Hubschrauber kreist über Lahrer Innenstadt

Dass der Heli am Nachmittag mehrere Stunden über dem Lahrer Himmel zu sehen war, bedeute nicht, dass man den Gesuchten dort vermute, sagte Polizeisprecher Wolfgang Kramer auf LZ-Anfrage: "Die Fahndung läuft im Großraum Lahr, wir haben aktuell keine Hinweise auf einen bestimmten Hinwendungsort." Neben Kräften des Polizeipräsidiums Offenburg waren laut Kramer auch Bundespolizisten im Einsatz. 

Festnahme erfolgt im Kreis Konstanz 

In den Abendstunden dann der Erfolg: Gegen 19.45 Uhr meldete die Polizei  die Festnahme des 56-Jährigen. Auf seiner  Fahrt durch den Schwarzwald sei er im Raum Gottmadingen (Kreis Konstanz) von Einsatzkräften des dortigen Polizeipräsidiums vorläufig festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Offenburg werde nun einen Haftbefehl beantragen, teilte die Polizei am Mittwochabend mit.

  • Bewertung
    44