Vorbereitung auf Turnfest Sportler proben für den großen Tag

Janosch Lübke

Die Turn-Elite des Landes kommt ab Mittwoch, 25. Mai, in Lahr zusammen. Beim Landesturnfest sind auch zahlreiche Kinzigtäler dabei. Der Schwabo hat sich bei den Vereinen umgehört, wie die Vorbereitungen auf den großen Wettkampf liefen.

Mittleres Kinzigtal. Drei Vereine aus der Region fiebern den Wettkämpfen entgegen. Der TV Haslach schickt 41 Teilnehmer nach Lahr, vom TV Hausach kommen neun Athleten und der TV Wolfach ist ebenfalls mit neun Turnern am Start. Der TV Hornberg wird zwar zwei Turner entsenden – diese starten aber nicht in einem Wettbewerb.

Die hohe Teilnehmerzahl aus der Hansjakobstadt im Vergleich zu den anderen Vereinen erklärt sich auf Nachfrage bei TVH-Vorsitzenden Monika Hagenburger: "Wir starten mit den vier großen Gruppen ›Jazz Fresh‹, ›Next Generation‹, ›Young in Motion‹ und ›Substanz‹ beim Turnfest. Da kommen so hohe Anmeldezahlen schnell zusammen."

"Substanz" wird beim "Rendezvous der Besten" dabei sein und ihr Stück "Mahlzeit" auf die Bühne bringen. Die Gruppe besteht aus den beiden Gruppen "Jazzit’s" und "New Generation". Hagenburger ist gespannt, wie sich die Gruppe schlägt. "Wir waren noch nie bei dem Wettkampf dabei und wissen nicht, was auf uns zukommt. Der Wettbewerb ist, im Gegensatz zu vielen anderen Turn-Vergleichen, viel freier. Es gibt nicht so viele Vorgaben, was geturnt werden muss. Daher ist Kreativität gefragt. Wir sind allerdings immer kreativ und gerne vorne dabei." Beim Wettbewerb geht es auch um begehrte Plätze für das Bundesfinale, an dem die Haslacher gerne teilnehmen wollen.

"Young in Motion" tritt bei der Turngala auf und "Jazz Fresh" und "Next Generation" sind auf der Showbühne zu sehen. Die Turnergala wird zudem von zwei Haslacherinnen choreografiert: Marie Woidschützke und Ellen Hoch führen Regie. Das Motto wird "Diversity – Bunerleben" sein. Die Abendshows sind schon ausverkauft. Pro Veranstaltung werden knapp 1000 Zuschauer erwartet und 200 Mitwirkende aus den verschiedenen Bereichen des Badischen und Schwäbischen Turnerbundes sind mit von der Partie. Im Einzel-Wettkampf tritt Paula Hildebrand für den TVH an.

Haslacher trainieren öfter und länger

"Das Deutsche Turnfest ist zwar noch besser, aber auch das Landesturnfest ist immer schön. Wir haben zweimal die Woche anstatt nur einmal trainiert und auch etwas länger. Wir müssen die Abläufe wieder reinbekommen, denn die Corona-Pause war lang", berichtet Hagenburger.

Die Hausacher starten laut dem Badischen Turnerbund in den Wettkämpfen "Wahlwettkampf", "Der besondere Wettbewerb" und "Turn-Warrior" im Bereich des Geräteturnens. Die Teilnehmer sind zwischen 14 und 18 Jahre alt – bis auf eine Ausnahme. "Ein 63-jähriger Trainer von uns turnt auch beim Senioren-Wettbewerb mit", sagt der Vereinsvorsitzende Thomas Rössler. Die Hausacher hätten vor dem Turnfest "ganz normal" zwei Mal die Woche trainiert. Mehr sei auch nicht möglich gewesen. "Wir bekommen nicht häufiger die Halle. Zweimal die Woche Training ist eigentlich zu wenig", bemängelt Rössler.

Die Turngala

Die Turngala "Diversity – Bunt Erleben", choreographiert von den Haslacherinnen Marie Woidschützke und Ellen Hoch, findet am Donnerstag, 26. Mai, und Freitag, 27. Mai, jeweils von 17 bis 20 Uhr beim Sportzentrum Mauerfeld in Lahr statt. Das Ticket kostest 14 Euro mit Festkarte und regulär 22 Euro. Kinder zahlen neun beziehungsweise 14 Euro.