Verletzter in Meißenheim Mann springt nach Messerangriff von Balkon

(red/ng)
Zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Männern ist es am Samstag in der Mühlstraße in Meißenheim gekommen. Foto: Goltz

Ein 30-Jähriger ist am Samstag von drei Männern in Meißenheim attackiert worden. Warum er im Anschluss vom Balkon sprang, ist noch unklar.

Meißenheim - In einer Asylunterkunft in der Mühlstraße in Meißenheim ist es am Samstag zu einer tätlichen Auseinandersetzung mit vier Personen gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sollen gegen 13.30 Uhr drei Männer im Alter von 18, 22 und 28 Jahren einen 30-Jährigen mit einem Messer attackiert haben.

"Der Mann wurde an der linken Hand verletzt und flüchtete sich auf einen Balkon", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Ob er zum Schutz vor weiteren Angriffen in der Folge selbst vom Balkon sprang oder die Angreifer möglicherweise nachgeholfen haben, ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Am frühen Samstag soll das Opfer gegen 2.40 Uhr bereits in einen Streit mit dem 28-Jährigen geraten sein.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Das verdächtige Trio konnte im Rahmen einer umgehend eingeleiteten Fahndung von einer Streife der Kriminalpolizei in der Rathausstraße festgestellt und vorläufig festgenommen werden, heißt es in der Meldung weiter. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in das Klinikum Lahr gebracht.

Die Beamten des Polizeireviers Lahr haben Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

  • Bewertung
    8