Vereinsvorsitzende zufrieden Meißenheimer Bachpromenadenfest zieht Hunderte an

Jasmin Lehmann

Auch nach drei Jahren Pause hat das Bachpromenadenfest nichts von seiner Anziehungskraft verloren: Zahlreiche Besucher kamen am Samstag nach Meißenheim, um dort das besondere Ambiente des Fests und das umfangreiche Essensangebot zu genießen.

Meißenheim - Bewährte Vereine und Gruppierungen waren am Samstag in Meißenheim anzutreffen, aber auch neue Vereine waren zum Bachpromenadenfest dazugestoßen und trugen zu einem vielfältigen Speisen- und Getränkeangebot bei. Zu Beginn des Fests waren es insbesondere Kaffee und Kuchen, aber auch Waffeln, die regen Zuspruch fanden. Das Angebot der kommunalen Kinder- und Jugendbetreuung mit Spielen, Basteleien, Karussell und Fahrgeräten kam bei den jüngsten Besuchern gut an. Besonders die Hüpfburg wurde eifrig unter Beschlag genommen.

Den Auftakt des Rahmenprogramms übernahmen die Jugendlichen der Feuerwehr. Aufgrund der Trockenheit stand das Übungshäuschen, an dem sie die Brandbekämpfung zeigten, nur fiktiv in Flammen. Wäre es für die Übung tatsächlich entzündet worden, wäre das Risiko einer Brandausbreitung zu groß gewesen, erklärten die Verantwortlichen. Dennoch fanden sich viele Zuschauer ein, um die Handgriffe der Jugendfeuerwehr zu beobachten – dabei bekam so mancher unfreiwillig, aber dennoch willkommen eine Abkühlung aus dem Feuerwehrschlauch ab.

Auch die Programmpunkte bei der Bühne zogen zahlreiche Besucher an; zum Beispiel die Mädchen der Zumba-Gruppe um Leiterin Sarina Hobitz. Für weitere Unterhaltung sorgten die Auwälder Jagdhornbläser, der Musikverein Meißenheim und der Fanfarenzug der Feuerwehren Meißenheim und Ichenheim. Am Schluss lud DJ Tim-Ka ein, das Tanzbein zu schwingen, was angesichts der lauen Sommernachtstemperaturen und der besonderen Atmosphäre der beleuchteten Bachpromenade gerne angenommen wurde.

Alle Vereine packten fürs Gelingen mit an

Aber auch das kulinarische Angebot der zehn teilnehmenden Vereine kam gut an: Cocktails und erfrischende Getränke waren ebenso beliebt wie die Speisenangebote bestehend aus Fischvariationen, Flammkuchen, Laugengebäck, Wurstsalat oder Antipasti-Variationen.

"Wir freuen uns über den Zuspruch", betonte Vereinsgemeinschaftsvorsitzende Sabine Fischer. Zahlreiche Besucher – insbesondere mit Kindern – kamen bereits zum Beginn und tummelten sich im Bereich der Hüpfburg und der Kinderunterhaltung. Zur späteren Stunde konzentrierten sich die Besucherströme auf die Fläche, auf der die Vereine bewirteten. Zur Freude Fischers konnten Spontanausfälle schnell kompensiert werden, da allen Beteiligten wichtig war, für ein gelungenes Fest zu sorgen. "Es ist schön, dass alle mit anpacken und dabei sind", lobte die Vereinsgemeinschaftsvorsitzende.

Auch Bürgermeister Alexander Schröder freute sich über die zahlreichen Besucher zum Bachpromenadenfest. Unter ihnen war auch Landesjustizministerin Marion Gentges, die es sich nicht nehmen ließ, dieses besondere Fest in Meißenheim zu genießen.

Besonderes Rennen

Zu den Höhepunkten gehörte in diesem Jahr auch das erstmals ausgetragene "Holzkletzle-Rennen", bei dem so mancher Festbesucher sein Glück versuchte. Am Ende wurden die Klötzchen der Sieger aus dem Mühlbach gefischt und die Gewinner ermittelt.

  • Bewertung
    2