Keine Konkurrenz zu Netflix und Co. Streaming Plattform des Europa-Parks

Lahrer Zeitung
Die Streaming-Plattform "Veejoy" präsentiert unterschiedlichste Medieninhalte rund um den Europa-Park und die Wasserwelt Rulantica. Foto: Europapark

Der Europa-Park hat seine eigene Streaming-Plattform: "Veejoy" ist seit 9. Januar online.

Rust - "Das Augenmerk der Inhaberfamilie Mack wird auch weiterhin auf das Europa-Park-Erlebnis-Ressort mit dem Freizeitpark und der Wasserwelt Rulantica gerichtet sein, daher lautet das Ziel nicht, in Konkurrenz zu Netflix oder anderen großen Streaminganbietern zu treten", macht Pressesprecherin Juliana Bachert im Austausch mit der Lahrer Zeitung deutlich.Vielmehr sei die Vision hinter Veejoy folgende: Die Plattform soll "die Magie aus dem Europa-Park Erlebnis-Resort ins eigene Zuhause" bringen.

Doku bietet Einblick in die Park-Geschichte

Aber wie genau soll das erfolgen? Unter www.veejoy.de sind unterschiedlichste Medieninhalte rund um den Europa-Park und die Wasserwelt Rulantica in deutscher, französischer und englischer Sprache zu finden. Von Podcasts und Backstage-Interviews über die Filme von Mack Media und Mack Magic bis hin zu Hintergrundgeschichten aus dem Park sei dort alles geboten, heißt es aus der Presseabteilung.

So gibt es dort zum einen Werbefilme zu den Attraktionen oder auch andere Kurzfilme zu finden, die manchen Park-Besucher vielleicht bekannt vorkommen könnten, etwa aus dem Wartebereich.

Zum anderen bietet "Veejoy" aber auch eigene Inhalte: So gibt es dort etwa die von Mack Media produzierte sechsteilige Serie "Die Europa-Park-Geschichte" zu sehen. Diese hat die Anfänge des Europa-Park-Erlebnis-Resorts bis heute zum Thema und zeigt dabei bislang unveröffentlichtes Archivmaterial. Der erste Teil ist bereits online, weitere sollen ab dem 13. Januar immer donnerstags folgen.

Kinder hingegen können sich beispielsweise mit "Rulantica"-Maskottchen Snorri auf Unterwassertour begeben oder eine Mini-Animationsserie über Madame Freudenreichs Dinos ansehen.

Und dann gibt es dort etwa auch noch die "spannenden und kreativen Kurzfilme von Studierenden und Absolventen der Filmakademie Baden-Württemberg zu streamen", erklärt Bachert. Diese haben keine Europa-Park-Inhalte, aber dafür die Erlebnisse einiger putziger Geschöpfe und lehrreiche Erkenntnisse zum Thema. "Im Rahmen dieser außergewöhnlichen Kooperation werden in Zukunft sicherlich auch noch weitere Inhalte das Angebot von Veejoy bereichern", verrät die Pressesprecherin der LZ schon einmal.

Filme, Serien und Podcasts

Neben Filmen und Serien bietet Veejoy aber auch eine breite Auswahl an Podcasts, darunter der Europa-Park Podcast "Zeit.Gemeinsam.Erleben", "Was zum Kuckuck?!" oder der englischsprachige Podcast "Going Bananas".

Die meisten Veejoy-Inhalte stehen zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung. Einige wenige Inhalte können gegen eine kleine Gebühr geliehen und während der Leihdauer von 48 Stunden beliebig oft abgerufen werden. Zu den zahlungspflichtigen Angeboten zählt etwa der Animationsfilm "Nachts im Park 4D" mit den Europa-Park Charakteren Ed & Edda oder der Film "Happy Family".

Viele der Veejoy-Inhalte sind kostenfrei und ohne Login abrufbar. Weitere Inhalte – wie etwa die Kurzfilme der Filmakademie – werden nach der kostenfreien Registrierung beziehungsweise Login mit dem Mack-One-Account freigeschalten. Nutzer, die bereits einen Login für den Mack International Ticketshop oder Europa-Park Onlineshop (also einen MackOne Account) haben, können diesen mit ihren bestehenden Anmeldedaten auch für Veejoy nutzen, gibt der Park Auskunft.

Weitere Informationen unter veejoy.de

  • Bewertung
    3