US-Software-Hersteller zieht um "Coupa" weiht deutschen Hauptstandort in Ettenheim ein

Jonas Köhler
Coupas "Chief Marketing Director" Chandar Pattabhiram (von links), Ettenheims Bürgermeister Bruno Metz, Mathias Radtke, Prokurist von Coupa Deutschland und Bellin-Geschäftsführer sowie Wolfgang Kalthoff, vom "VP Engineering" freuen sich über die Eröffnung des Standorts in Ettenheim. Foto: Coupa

Der amerikanische Software-Hersteller Coupa hat seinen neuen Standort in Ettenheim eingeweiht. Nach Kauf der Firma Bellin ist der Umzug von München in die Rohanstadt erfolgt. Anja Biehler erklärt im LZ-Gespräch, was die Firma in Ettenheim plant.

Ettenheim - "Unternehmen müssen – wie ein Haushalt – Ausgaben managen", schildert Anja Biehler, die bei Coupa als "Content Development Managerin" für Pressemeldungen und Texte auf der Webseite verantwortlich ist. Coupa unterstütze die Kunden-Unternehmen bei diesem Ausgabenmanagement, indem ihnen eine Plattform zur Verfügung gestellt wird, auf der die jeweilige Geschäftsführung "sämtliche Ausgabenströme" gebündelt einsehen kann – quasi ein digitales Geschäftsbuch.

Auch Mitarbeiter nutzen die Programme

Zu den Firmen, die die Software von Coupa nutzen, gehören unter anderem die in Lahr ansässigen Unternehmen Zalando, Schäffler und auch die Lahrer Zeitung. "Jeder Mitarbeiter ist auf seine Weise mit der Plattform beschäftigt", sagt Biehler. So könne die Software nicht nur von der Geschäftsführung genutzt werden, Mitarbeiter können auch beispielsweise ihre Dienstreisen mit dem privaten Auto oder der Bahn vergüten lassen. Ein Mitglied der Geschäftsführung muss dann lediglich einen Haken hinter den digitalen Antrag setzen und die Abrechnung wird papierlos genehmigt. Für die Verantwortlichen gibt es die Möglichkeit, unter anderem Verträge, Rechnungen, Beschaffungen und Mitarbeiterzahlungen im Blick zu behalten.

Das Unternehmen Coupa wurde 2006 in den USA gegründet. Hauptsitz ist San Mateo in Kalifornien. Die Stadt liegt im "Silicon Valley", das mit zahlreichen namhaften Unternehmen als einer der wirtschaftlich bedeutendsten Standorte für IT- und Hightech-Industrie weltweit gilt. Seit 2011 ist die Firma mit der ersten Niederlassung in Dublin auch auf dem europäischen Markt aktiv. "Meine Vorgesetzte in London erzählt immer, dass wir vor wenigen Jahren noch eine kleine Gruppe waren. Inzwischen sind wir mehrere Hundert Mitarbeiter", berichtet Biehler von einem Wachstum der Firma auf dem europäischen Markt. Weltweit hat Coupa derzeit 36 Standorte.

Unternehmensgruppe Bellin gekauft

Doch wie zog es die Firma von der Millionenstadt München ins zwar schöne aber kleine Ettenheim? Das hat vor allem mit dem Kauf der Unternehmensgruppe Bellin zu tun, die in der Rohanstadt ansässig war, erläutert Biehler. Coupa habe das Unternehmen übernommen, um sich im Bereich der vorausschauenden Finanzplanung besser aufzustellen. Die Themenbereiche Liquiditätsplanung und Finanzrisikomanagement seien durch Bellin hinzugekommen. "Der Kreis hat sich damit geschlossen", kommentiert Biehler. Unternehmen könnten damit nicht nur vergangene, sondern auch künftige Ausgaben im Blick behalten. "Die Expertise war hier in Ettenheim verankert", so die Content Development Managerin, die zuvor selbst bei Bellin in ähnlicher Funktion tätig war wie jetzt bei Coupa. Das Unternehmen habe in der Tullastraße die Gebäude, die Mitarbeiter sowie bereits einen guten Kundenstamm von Bellin übernehmen können.

Der Software-Hersteller möchte mit dem Standort in Ettenheim seinen Einfluss in der "Dach"-Region, also in Deutschland, Österreich und der Schweiz, stärken. Zudem soll der Campus ein firmeninternes Schulungszentrum werden, so Coupa.

Besuch aus dem "Silicon Valley"

Mit einem halben Jahr coronabedingter Verspätung ist der "Black Forest Campus" in der Tullastraße in Ettenheim im Juli eingeweiht worden. Zu Gast waren bei der Feier unter anderem Ettenheims Bürgermeister Bruno Metz, Mathias Radtke, Prokurist von Coupa Deutschland und Geschäftsführer der Bellin-GmbH und Wolfgang Kalthoff, "VP Engineering" bei Coupa. Hoher Besuch kam aus den USA: Coupas "Chief Marketing Director" Chandar Pattabhiram reiste aus dem Silicon Valley an, um zum neuen Standort in der Rohanstadt zu gratulieren.

  • Bewertung
    0