Trockenheit zerstört Fußballfeld SV Oberweier muss umziehen

Christine Bohnert-Seidel
Der Sportplatz in Oberweier zeigt viele trockene Stellen. Foto: Bohnert-Seidel

Ausgetrockneter Boden und totes Gras prägen das Bild des Sportplatzes in Oberweier. Aufgrund einer defekten Bewässerungsanlage wird die Rasenfläche nun manuell gepflegt – Fußball soll hier vorerst nicht gespielt werden.

Oberweier - In den Sommermonaten benötigen Fußballplätze von Sportvereinen täglich zwischen 20 und 25 Kubikmeter Wasser. Ist diese Menge nicht gegeben, wird es schwierig die Rasenfläche instand zu halten. So auch in Oberweier – dort sorgt das ausgetrocknete Gras für eine lückenhafte Rasenfläche. Grund für die Trockenheit auf dem Rasen in Oberweier ist eine defekte Pumpe der Bewässerungsanlage. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats thematisierte Ortsvorsteher Andreas Bix das Problem: "Die Sprinkleranlage funktioniert nicht. Jetzt ist die Anlage kaputt." Es handle sich dabei um das Hauptspielfeld des Vereins. Die Senioren haben sämtliche Spiele nach Heiligenzell verlagert, da der SV Oberweier und SV Heiligenzell seit 2021 eine Spielgemeinschaft bilden. Das Grün in Heiligenzell könnte sich sehen lassen, so Bix.

Angesichts der aktuellen Trockenlage habe sich die Gemeinde Gedanken darüber gemacht, in den Sommermonaten einige Rasenplätze nicht zu bewässern. Das sei auf lange Sicht allerdings nicht möglich, da die Fläche einen Verzicht auf Wasser nicht vertragen könne.

Senioren spielen nun in Heiligenzell

Die angestrebte Reparatur der Sprinkleranlage konnte aufgrund von Lieferproblemen von Ersatzteilen nicht begonnen werden. Zwischenzeitlich wurde eine Ersatzpumpe bestellt, auch diese habe längere Lieferzeiten, teilt die Pressestelle auf Anfragen der Lahrer Zeitung mit. Im Übergang soll der Rasen nun manuell bewässert werden, um weitere Schäden zu vermeiden. Die Sprinkleranlage soll in der Woche vom 15. August wieder vollständig einsatzbereit sein, vorausgesetzt die angegebenen Lieferzeiten werden eingehalten. Nach dem Sommer sollen die Fehlstellen ausgebessert und nachgesät werden. Die Kosten für eine Nachbesserung, mit Saatgut und Personal, betragen laut Gemeinde 250 Euro.

Der Wasserverbrauch für die gesamte Bewässerung eines Sportplatzes liegt bei jährlich rund 2500 Kubikmetern. Die Bewässerung erfolgt über das Wasserwerk der Gemeinde. Der Trinkwasserpreis liegt aktuell bei 1,54 Euro pro Kubikmeter – der Verein trage 0,15 Euro pro Quadratmeter. Die Sprinkleranlagen auf den Sportplätzen werden von der Gemeinde Friesenheim über das Wasserwerk gewartet. Bei einem Defekt von Sprinkleranlagen wäre eine Bewässerung über externe Anlagen möglich. Der Aufwand hänge jedoch vom Einzelfall ab.

Der Sportverein

Der Sportverein Oberweier wurde im Jahr 1910 gegründet und nach dem Krieg, im Jahr 1946 neu ins Leben gerufen. Im Jahr 1970 wurde die Sportanlage mit Fußballplatz auf dem Gewann Sternenberg eingeweiht. Mehrere tausend Euro investiert der Verein jährlich in die gesamte Sportanlage. Heute zählt der Verein rund 380 Mitglieder

  • Bewertung
    3