Tour de France in Dole Startschuss auf der "Avenue de Lahr"

Jonas Köhler und Martin Schwindt
Der achte Etappe der Tour de France im Jahr 2017 startete ebenso in Dole wie die achte Etappe der diesjährigen Ausgabe am Samstag. Vor fünf Jahren dominierte das Team "Sky" mit dem Briten Christopher Froome im Gelben Trikot. Foto: Dejong (Archiv)

Die weltbesten Radsportler werden am Samstag auf der "Avenue de Lahr" in Lahrs Partnerstadt Dole in die achte Etappe der Tour de France starten. Das Ereignis findet im Rahmen des Gedenken an den Wissenschaftler Louis Pasteur statt.

Dole - Mehr als 1100 Kilometer werden die Tour de France-Fahrer um Favorit und Vorjahressieger Tadej Pogacar in den Beinen haben, wenn sie am Samstag in Dole an den Start gehen. Lahrs Partnerstadt im Department Jura ist nach 1939, 1992 und 2017 zum vierten Mal Etappenort des größten Fahrradrennens der Welt.

Der Startschuss für die Etappe fällt dabei um 13 Uhr auf der "Avenue de Lahr". Von dort aus fahren die Profis der 22 Mannschaften rund sieben Kilometer durch Dole in gemäßigten Tempo – bis dann die Etappe richtig losgeht. Zielort ist die Stadt Lausanne in der Schweiz. 186,5 Kilometer über hügeliges Terrain müssen die Fahrer bis dort hin zurücklegen.

Werbekarawane ist für manche der Höhepunkt

Zwei Stunden zuvor macht sich die Werbekarawane auf den Weg – für manche Zuschauer vor Ort die eigentliche Attraktion der Tour. Diese besteht aus vielen aufwendig gestalteten Reklamefahrzeugen. Die Unternehmen, die im Umfeld der Tour de France werben, lassen sich die Teilnahme an der Werbekarawane einiges kosten: Für drei Fahrzeuge werden 150 000 Euro fällig. Die Werbekarawane ist auch deshalb so beliebt, da die Unternehmen kleine Werbegeschenke an die Besucher an der Strecke verteilen.

Die Lahrer Partnerstadt kombiniert das Ereignis mit einem Gedenken an den berühmten Wissenschaftler Louis Pasteur, der vor 200 Jahren in Dole geboren wurde. Wie Bürgermeister Gagnoux ankündigte, kommt Stewart Cole, der Leiter des Pariser "Institut Pasteur", nach Dole und den ganzen Tag über läuft das Programm "Dole village tour". Louis Pasteur war zweifach promovierte Wissenschaftler (Physik und Chemie). Er entwickelte verschiedene Impfungen und eine Art, wie flüssige Lebensmittel haltbar gemacht werden können. Heute wird dafür der Begriff "Pasteurisieren" verwendet.

Während des Rahmenprogramms der Tour können die Zuschauer sich an der "Avenue de Lahr" mit Radsportvereinen in Verbindung setzen, Vorführungen erleben und sich gastronomisch verwöhnen lassen. Von 17 bis 21 Uhr spielen Musikgruppen aus der Region. Am Abend bietet Dole in der Mediathek ein zweiteiliges Informations-Mapping über Louis Pasteur an. Abends beginnen vor der Basilika ein Klang-Panorama über Pasteur und ein großes Feuerwerk. Auf die Doler wartet also ein abwechslungsreicher Tag. Auch weitere Überraschungen wurden angekündigt.

Vor fünf Jahren war Dole ebenfalls der Startort der achten Etappe. Diese führte damals über 187,5 Kilometer zur Station de Rousses, wo sie in einer anspruchsvollen Bergankunft endete. Die Franzosen konnten damals den Sieg ihres Landsmanns Lilian Calmejane feiern, der sich 17 Kilometer vor dem Ziel aus einer Spitzengruppe heraus löste und als Solist gewann. Im Gelben Trikot ging damals der Brite Chris Froome an den Start, der im gleichen Jahr seinen vierten und bis heute letzten Gesamtsieg der Tour feiern konnte.

Bewerbung ist aufwendig

Wer am Samstag bei der achten Etappe im gelben Trikot an den Start gehen wird, bleibt abzuwarten. Gegenwärtig führt der Belgier Wout van Aert das Klassement an. Am Tag vor dem Start in Dole steht jedoch die erste richtige Gebirgsetappe auf dem Programm, bei der sich die Favoriten auf den Gesamtsieg, zu denen van Aert nicht gezählt wird, das erste Mal richtig beweisen müssen. Fest steht: Die Tour de France wird tolle Bilder aus Dole liefern. Wer das Geschehen aus Lahr vor dem Fernseher verfolgen möchte, kann dies am Samstag ab 13 Uhr bei Eurosport tun.

Um Etappenort bei der Tour de France zu werden, müssen die Städte sich im Vorfeld bewerben. Das Bewerbungsverfahren ist aufwendig, manche Kommunen müssen viele Jahre lang darauf warten, bei der Streckenführung berücksichtigt zu werden. Im Oktober 2021 wurde die Streckenführung der diesjährigen Tour bekanntgegeben. Seitdem bereitet sich die Stadt Dole auf das Event vor.

  • Bewertung
    2