(pc). EA Guingamp - Racing Straßburg 1:1 (1:0). Lange Zeit hatten die Gastgeber die Hoffnung, endlich den ersten Heimsieg der Saison feiern zu dürfen Denn schon nach sechs Minuten brachte Nicolas Bénézet seine Farben per Kopf mit 1:0 in Führung. Ins Offensiv-Spiel von Racing dagegen schlichen sich oftmals leichte Ballverluste und schlechte Pässe ein. Erst als Straßburg-Coach Thierry Laurey mit Benjamin Corgnet und Kevin Zohi zwei neue Offensivkräfte brachte, kippte das Spiel nochmal. Mit einer Flanke auf Da Costa provozierte Zohi einen Handelfmeter. Doch Lala scheiterte an Karl-Johan Johnsson (77.). Aber Zohi lies sich nicht beirren und stürmte, unterstützt von seinen Mitspielern, weiter Richtung gegnerisches Tor. Eine Hereingabe von Martin und ein erster – abgewehrter – Abschlussversuch von Lala brachte Zohi kurz vor Spielende in spitzem Winkel in Schussposition, aus dieser er zum 1:1-Ausgleich (89.) verwandelte. "Ein Punkt nach diesem Spiel ist ein guter Erfolg für uns", bekannte Laurey nach dem Abpfiff.