Straßburg Turbulente und lustige Verwirrspiele

Philippe Ritter ist in der Haupt- und Doppelrolle von Camil und Pfefferminz zu sehen. Foto: TAS Foto: Lahrer Zeitung

Straßburg (red/rha). Das Elsässische Theater Straßburg führt die Komödie "Goodbye Pfefferminz" von Raymond Weissenburger auf. Regie führt Theaterleiter Pierre Spegt. Die Premiere ist am Freitag, 18. Januar, ab 20 Uhr im Stadttheater am Place Broglie.

Inhalt: In der Familie Kraut gibt es den Unternehmer Camil, der nur daran denkt sein Unternehmen zu vergrößern. Sein Zwillingsbruder, der Pfefferminz genannt wird, ist Maler und denkt nur daran seine Zeit in den Armen seiner geliebten Suzy zu verbringen. Albertine, die Mutter der Zwillinge, träumt von der großen Liebe mit Oscar, der ihr den Hof macht. Camil hat eine Tochter, die er gern mit Archibald, dem Sohn des reichen Bankiers Sauersüss verheiraten möchte. Dagegen hat Pfefferminz nur eine Idee im Kopf, eine Tanzschule zu eröffnen, um sich die Gunst von Suzy erhalten zu können. Die Verwicklungen und Überraschungen nehmen ihren Lauf.

Weitere Vorstellungen sind am 19. und 21. Januar, jeweils um 20 Uhr. Am Sonntag, 20. Januar, finden zwei Vorstellungen statt, um 14 und 17.30 Uhr. Gespielt wird am Stadttheater am Place Broglie.

Tickets gibt es unter Telefon 0 03 36 33 26 03 00, per E-Mail tas@theatre-alsacien-strasbourg.fr, im www.webtas.fr sowie in Deutschland unter 0176/21 02 33 62, oder 07821/ 98 57 84 (Andrée und Walter Blum).

  • Bewertung
    0