Straßburg SIG geht im Europapokal baden

Nach der Niederlage gegen Bayreuth unterlagen die SIG-Basketballer auch den Estudiantes Madrid. Foto: Ammon

(skl) - Es hat nicht sollen sein für die Basketballer von SIG Strasbourg. Nachdem sich die Elsässer im Hinspiel der Champions League Ende Oktober noch gegen das Team von Estudiantes Madrid durchsetzen konnten, setzte es beim Rückspiel am Dienstagabend in der spanischen Hauptstadt eine deftige Niederlage. Mit 81:65 mussten die Straßburger am Ende den Flug zurück in den Elsass antreten. Von Anfang an zeigten die Estudiantes wer Herr im Hause ist. Gegen die starke Abwehr der Spanier, die schnell auf den Beinen war und der es immer wieder gelang, sich die Rebounds zu holen, war zu Beginn der Partie kein Kraut gewachsen. Beim Stande von 6:14 aus Gästesicht war Straßburgs Trainer Vincent Collet gezwungen, bereits früh die erste Auszeit zu nehmen. 22:13 für Madrid stand es nach dem ersten Viertel. Im zweiten Viertel sollte es sogar noch bitterer werden für die Gäste: Mit 30:51 lagen die Straßburger Mitte des Spiels schon fast uneinholbar hinten. Doch es ehrte die Franzosen, dass sie sich nicht aufgaben und veruchten, sich ins Spiel zurück zu kämpfen. Hauchdünn mit 13:15 ging das dritte Viertel verloren. Im vierten Viertel starteten die Straßburger mit einem furiosen 6:0-Lauf. Am Ende gewannen sie den letzten Abschnitt zwar mit 22:15, die insgesamt deutliche Niederlage konnte aber auch das nicht mehr verhindern. Bester Werfer auf Seiten der Straßburger war wieder einmal David Logan, der 14 Treffer beisteuerte.

 

SIG liegt nach der Niederlage mit 15 Punkten auf dem fünften Platz der Gruppe C - allerdings lediglich einen Zähler hinter dem Spitzenreiter aus Madrid, welcher das Tableau nach zehn Spieltagen vor Venedig, Banvit Bandirma und Bayreuth anführt.

  • Bewertung
    0