Straßburg Eine ganze Region feiert den Titel

Hunderte Fans aus dem ganzen Elsass haben am Sonntag in der Straßburger Innenstadt den Gewinn des französischen Ligapokals gefeiert. Und so manch einer träumt nun schon von einem Duell mit dem SC Freiburg in der Europa League.

Es gibt wohl kaum ein Lied im Umfeld des Sports, das mehr Emotionen auslöst als "We are the Champions". Keine Meisterfeier kommt ohne den Klassiker der britischen Rockband Queen aus. Klar, dass auch die Veranstalter der spontanen Titelfeier zu Ehren des neuen Ligapokalgewinners Racing Straßburg am Sonntag nicht auf den Song verzichten konnten. Seine Wirkung hat er nicht verfehlt. Fans lagen sich in den Armen, blaue Racing-Fahnen wehten im Straßburger Frühling, ein Pärchen ließ seinen Emotionen beim Knutschen freien Lauf.

Und auf der Bühne feierte die Mannschaft, die sich am Abend vorher in Lille im Elfmeterschießen zum Sieger des französischen Ligapokals gekrönt hatten. Auf ihren weißen T-Shirts steht "Blue is the new Gold", einige tragen nach der mutmaßlich langen Feiernacht Sonnenbrillen, fast alle Racing-Spieler haben das Smartphone für Erinnerungsfotos gezückt. Und auch viele der Fans auf dem Kléberplatz halten ihre Handys in die Höhe und wollen ihre Helden mit dem goldenen Pokal vor die Linse bekommen.

"Es ist einfach geil", freute sich Patrick Henne aus der elsässischen Kleinstadt Meistratzheim über den Titel, den er gemeinsam mit Freunden und Hunderten Fans feierte. "Vor sieben Jahren waren wir noch in der fünften Liga", sagte er weiter. Und nicht nur er. Alle Fans, mit denen man redete, betonten den fast schon kometenhaften Aufstieg vom Amateur- in den Profisport, den Racing vollbracht hat. Es sei gar "Magie", sagte Alexander Heidmann, ein Freund von Patrick Henne. Gemeinsam hatten sie am Abend vorher das Spiel angeschaut und dabei gelitten.

Beste Stimmung trotz kurzer Nacht

Mit ihrem Sohn Victor live beim Spiel in Lille dabei waren Julien und Johanna Lingelser aus dem etwa 15 Kilometer von Straßburg entfernten Lampertheim. "Wir sind die ganze Nacht gefahren, damit wir zur Feier wieder hier sein können", erzählt Julien Lingelser. Im Stadion seien die Straßburger Fans deutlich in der Überzahl gewesen, berichtet er von dem spannenden Spiel. "Am Ende waren es dann viele Emotionen", erinnert er sich gut gelaunt. "Der Sieg ist wichtig für die Leute hier", glaubt Lingelser weiter.

Gleiches denkt auch der 19-jährige Marc Bugnon, der eine große Elsass-Fahne schwenkt und gemeinsam mit Maryne Feillu auf den Kléberplatz gekommen war. "Vor vier Monaten hatten wir in der Stadt einen Anschlag. Und heute feiern wir zusammen einen Titel", erinnert er an den 11. Dezember 2018, als bei einem islamistisch motivierten Anschlag auf den Weihnachtsmarkt fünf Menschen starben und elf weitere teils schwer verletzt wurden. "Wir sind sehr stolz auf unsere Stadt und die Region", so der junge Straßburger. Auch seine 18-jährige Begleiterin, die bereits mit sechs Jahren zum ersten Mal im Meinau-Stadion war und dort während der Heimspiele Bier verkauft, war am Sonntag "sehr glücklich" und feierte gemeinsam mit der Mannschaft.

"Für Racing ist das eine tolle Sache", schaute der Straßburger Julien Folts auch in die sportliche Zukunft des Vereins, der derzeit auf Rang zehn der französischen Liga spielt. Durch den Gewinn des Ligapokals am Samstagabend haben sich die Elsässer zudem für die Europa League qualifiziert. Dafür hatte Laurent Bricka, ein Freund der Familie Lingelser, schon einen Wunsch. "Dort spielen wir gegen den SC Freiburg", lachte er. Ein gut gemeinter Wunsch, der sich in Anbetracht der Tabellensituation des SC Freiburg in der Bundesliga (Platz zwölf) jedoch zumindest in der kommenden Saison noch nicht erfüllen lässt.

Nicht nur im Elsass wurde der Titel für Racing Straßburg gefeiert. Auch der Geschäftsführer des Europa-Parks, Michael Mack, gratulierte der Mannschaft von Trainer Thierry Laurey und dem Präsidenten Marc Keller via Twitter zum Erfolg. "Wir hoffen, Sie bald im Europa-Park begrüßen zu dürfen, um diese Trophäe gemeinsam zu feiern", schrieb Mack auf Französisch im sozialen Netzwerk.

  • Bewertung
    1