Straßburg "Blaues Haus" putzt sich raus

Straßburg (red/rha). Die alternative Musikszene in Straßburg hat eine neue Veranstaltungsstätte. Im Stadtviertel Neudorf finden in einem kleinen Saal ab 19. September Konzerte vornehmlich einheimischer Gruppen aber gelegentlich auch internationaler Acts statt.

Im Blauen Haus fanden seit 15 Jahren schon die regionalen alternativen Bands unter der Leitung des Kulturvereins Dirty8 gut ausgerüstete und für Musiker perfekt eingerichtete Übungsräume. Der Verein, der sich um Management, Booking und Promotion von Gruppen der Musikstile Rock und Metal kümmert, erweitert seine Aktivitäten nun durch diesen Saal mit interessanten Konzerten.

Nach ausführlichen Arbeiten besteht jetzt eine Kapazität von 330 Stehplätzen. Neben Live-Musik bieten die Macher auch andere kulturelle Angebote wie Ausstellungen oder Artist-In-Residenzen an. Weiterhin kann der Saal auch angemietet werden. Damit wird das Blaue Haus zu einem wahren Kulturhaus.

Der Kulturverein bietet auch Lehrgänge, Aus- und Weiterbildungen für Musiker und Künstler an. Das Haus und eine angeschlossene Bar sind täglich geöffnet.

Bereits am Sonntag, 22. September, gibt die amerikanische Rockband Phil Campell and The Bastard Sons im Blauen Haus ihre Visitenkarte ab. Mit ihrem aktuellen Album "Only lions still roar" im Gepäck fällt die Band um den früheren Motörhead-Gitarristen Phil Campbell im neuen Konzertsaal La Maison Bleue ein. Geboten wird dreckiger Rock ’n’ Roll und klassischer Hardrock in der Tradition von Lemmys alter Truppe mit einer satten Portion Blues-Rock. Los geht’s um 18 Uhr.

Weitere Informationen: www.lamaisonbleue-stbg.com

  • Bewertung
    0