Straßburg Auch mit Ladefläche

Die Stadt Straßburg hat die Flotte ihrer grünen Elektroräder von Velhop aufgestockt. Jetzt gibt es auch Fahrräder für den kleinen Güterverkehr. Foto: Velhop Foto: Lahrer Zeitung

Straßburg. Die Stadtverwaltung von Straßburg freut sich über den Erfolg von Vélhop, dem Verleihgeschäft an Privatleute für Elektro-Fahrräder. Nachdem in Straßburg bisher 200 dieser Fahrräder zur Verfügung standen, hat die Stadt nun neun spezielle Exemplare für den kleinen Gütertransport angeschafft. Damit sollen nicht nur Privatpersonen, sondern vor allen Dingen auch gewerblich tätige Lieferdienste oder Handwerker angeregt werden, aufs umweltfreundliche Fahrrad umzusteigen.

Bevor eine Firma den Kaufpreis von rund 5000 Euro in ein Elektro-Lastenfahrrad investiert, kann sie die Räder ausleihen und testen. Mit ihnen können bis zu 200 Kilogramm transportiert werden, die Reichweite einer Elektro-Aufladung liegt je nach Auslastung zwischen 20 und 80 Kilometern. Die Stadt setzt darauf, dass die Elektroräder langfristig den Zweitwagen einer Familie ersetzen.

Besonders im Visier der Stadtverwaltung steht der kommerzielle Nutzer, der gerade im Stadtzentrum mit seinen engen Gassen mit dem Vélo-Cargo-Transportrad gut rangieren könnte.

Der Mietpreis für ein Elektorfahrrad beträgt derzeit 4,50 Euro für zwei Stunden, der Tagespreis 12,50 Euro. Für ein Vélo-Cargo muss zudem eine Kaution von 300 Euro hinterlegt werden.

Weitere Informationen: velhop.strasbourg.eu/

  • Bewertung
    0