Straßburg (red/ma). Eine Tragödie ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen in Straßburg. Ein mit fünf Personen besetztes Auto stürzte in das Hafenbecken. Vier der Insassen konnten sich laut französischer Medien noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte befreien, ein 23-Jähriger verstarb noch an der Unfallstelle und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Die Insassen waren wohl auf dem Rückweg von einer Party in Kehl, als der Unfall geschah. Die französischen Behörden haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.