Steinach Werner Kinnast scheidet aus Vorstand aus

Der Vorstand und die Geehrten des Nabu Mittleres Kinzigtal (von links): Klaus Maier, Esther Haas, Berthold Maier, Carmen Pfau, Christine Haas-Matt, Johannes Kienzler, Rudi Allgaier und Hilde Kinnast Foto: Müller Foto: Schwarzwälder Bote

Steinach. Der Nabu Mittleres Kinzigtal hat sich jüngst zu seiner Hauptversammlung im Steinacher Gasthaus Rose getroffen. Werner Kinnast, bislang stellvertretender Vorsitzender, gab sein Amt im Zuge der Neuwahlen aus gesundheitlichen Gründen ab. Er konnte an der Verammlung auch nicht teilnehmen, was stark bedauert wurde.

Laut der Vorsitzenden Carmen Pfau überlegt der Ortsverein derzeit, das kommende Jahr wiederum unter das Thema "Insektensterben" zu stellen. Ausgleichsmaßnahmen, die im Jahr 2018 mit Eisvogel und Ringelnatter angegangen wurden, fruchteten nicht, weil der kleine See wegen der große Hitze ausgetrocknet war. In Sachen Platanen in Haslach konnte nach der Unterschriftaktion eine Lösung gefunden werden.

Jährlich ist der Kopfweidenschnitt eine wichtige Sache. Geklagt wurde darüber, dass im Sommer ein Unbekannter am Auwald in Lachen Weiden schneidet. Da diese im Sommer dadurch kaputt gehen, sollte der Unbekannte dies unbedingt unterlassen. Erfolgreich war laut Alexandra Stöhr auch die Aufstellung des Krötenzauns. 582 Tiere wurden gerettet. Wie Kassiererin Hilde Kinnast berichtete, weist die Kasse ein Plus aus. Gemeinderat Günter Schmidt ging kurz auf die Berichte und deren Themen ein, um dann die einstimmig gefasste Entlastung des Vorstands auszusprechen.

Vor den Neuwahlen musste Vorsitzende Pfau mitteilen, dass Werner Kinnast krankheitsbedingt auf das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden verzichten muss, was sehr bedauert wurde. Dennoch hatte Wahlleiter Schmidt ein leichtes Amt. Jeweils einstimmig wurden gewählt: Vorsitzende Carmen Pfau, Stellvertreter Johannes Kienzler (neu), Kassiererin Hilde Kinnast, Schriftführerin Christine Haas-Matt, Beisitzer Anton Hummel sowie die Kassenprüfer Rudi Allgaier und Berthold Maier.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft standen ebenso an. 20 Jahre ist Klaus Maier im Verein, zehn Jahre Esther Haas und Carmen Pfau.

Die Vorsitzende stellte außerdem das Jahresprogramm vor. Schon vom 3. bis 6. Januar finden die Naturschutztage am Bodensee und die Stunde der Wintervögel statt, im Februar Kopfweidenschnitt und Bastelnachmittag. Die beliebte Amphibienwanderung wird wieder angeboten, es gibt zudem verschiedene Angebote zum Thema Insekten. Im Sommer wird außerdem eventuell noch ein Ausflug angeboten.

  • Bewertung
    0