Steinach Corona: Zwei Kindergartengruppen in Quarantäne

Im Steinacher Kindergarten sind zwei Gruppen aufgrund eines positiven Covid-19-Tests in Quarantäne.Foto: Kleinberger Foto: Schwarzwälder Bote

Steinach. Im Steinacher Kindergarten ist ein Corona-Fall nachgewiesen worden. Zwei Gruppen befinden sich in Quarantäne. Das hat Steinachs Bürgermeister Nicolai Bischler am Freitag auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigt.

Wie Bischler erklärte, sind die Kleinkindgruppen im Kindergarten betroffen. Die Eltern werden beziehungsweise wurden bereits informiert. Seitens des Gesundheitsamts laufe derzeit die Nachverfolgung der Kontaktpersonen.

Bei den übrigen fünf Gruppen im Kindergarten läuft der Betrieb weiter. "Das Hygienekonzept im Kindergarten greift", sagte Bischler dazu. Allerdings seien selbstverständlich auch die Eltern der Regelgruppen in Kenntnis gesetzt worden. Ihnen ist freigestellt, ob sie ihre Kinder derzeit weiterhin in den Kindergarten bringen.

Auch Kai Hockenjos, Pressesprecher des Ortenaukreises, bestätigte den positiven Corona-Fall. Die Quarantäne gelte immer für zwei Wochen nach dem letzten Kontakt mit der positiv getesteten Person. In diesem Fall gelte die Quarantäne bis einschließlich Montag, 30. November, da der letzte Kontakt am 16. November erfolgt sei.

Der Fall in Steinach ist nicht der erste Corona-Fall in einem Kindergarten oder einer Schule in der Region. In Oberwolfach wurden sowohl im Familienzentrum St. Josef als auch in der Wolftalschule zwei Gruppen beziehungsweise eine Klasse vorsorglich in Quarantäne geschickt. In beiden Einrichtungen gab es jeweils einen positiven Covid-19-Fall. Die Maßnahmen gelten dort seit Montag.

  • Bewertung
    0