Starke zweite Hälfte FV Langenwinkel beseitigt die letzten Abstiegszweifel

Thorsten Mühl
Hatten auch am Sonntag Grund zur Freude: die Spieler des FV Langenwinkel. Foto: Künstle

Der FV Langenwinkel hat gestern Mittag mit 5:2 in Ottersweier gewonnen. Der Sieg beseitigte die allerletzten Abstiegssorgen und war aufgrund einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei verdient.

Landesliga: FV Ottersweier – FV Langenwinkel 2:5 (2:2). Etwaige letzte Abstiegszweifel zerstreuten die Gäste gestern beim Absteiger. Aufgrund der Leistungssteigerung nach der Pause ging der Sieg zum Abschluss der "englischen Woche" in Ordnung. Einmal mehr profitierte Mike Gbajie vom starken Kollektiv, übernahm mit 23 Treffern wieder Rang eins der Torschützenliste.

Die ersten 45 Minuten verliefen ausgeglichen. Ottersweier betrieb großen läuferischen Aufwand, presste aggressiv und nutzte einen FVL-Abwehrfehler zur Führung durch Ergün Bilici (15.). "Wichtig war, dass wir wieder Ruhe in Rückstand bewahrt haben", so FVL-Coach Klaus Stefan. Die Gäste setzten auf bewährten Kombinationsfußball, Gbajie scheiterte zunächst an Ottersweiers Torhüter Thomas Hankel. Den Abpraller verwandelte Petru Postoronca zum 1:1 (31.).

Turbulente Phase nach einer halben Stunde

Turbulente Minuten folgten: Marc Stefan schickte Gbajie, der eiskalt zum 1:2 (34.) traf. Nur drei Minuten später profitierte Johannes Herkert nach einem "Flipperball" in Langenwinkels Abwehr etwas kurios zum 2:2-Pausenstand (37.). Die Gäste stellten mit der Einwechslung Janosch Bolognas zur zweiten Hälfte taktisch auf zwei Spitzen um, erhöhten merklich den Druck.

Einen weiten Flankenschlag Theo Rocoplans nutze Gbajie durchsetzungsstark zum 2:3 (56.). "Ottersweier hat wahrscheinlich im ersten Abschnitt zu viele Körner gelassen. Wir konnten auf der anderen Seite noch mehr nachlegen, mit mehr Mittelfeld-Kontrolle entstanden auch mehr Chancen", beschrieb Klaus Stefan.

Eine dieser Gelegenheiten nutzte Bologna nach Doppelpass mit Postoronca in für ihn typischer Manier zum entscheidenden 2:4 (66.). Die Gäste drängten weiter, streuten indes immer wieder Phasen ein, in denen das Tempo etwas verschleppt wurde, um den Gegner zum Laufen zu zwingen. Dann aber wurde wieder Tempo aufgenommen, Gbajie nahm einen Stefan-Pass auf, enteilte seinen Verfolgern und hob den Ball über Hankel hinweg zum 2:5 (74.) ins Netz.

"Wir sind froh, hinter das Thema Klassenerhalt jetzt endgültig einen Haken setzen zu können. Ottersweier hat es in der ersten Hälfte stark gemacht, wir konnten uns erst nach der Pause besser behaupten", schloss Trainer Stefan.FV Langenwinkel: Sokolov; Uca (86. Scheibel), Olarescu (46. Bologna), Ghita, Rocoplan – Stefan, Draghici – Dold, Postoronca, Kaufmann (56. Tabarana) – Gbajie (85. Hapa).Tore: 1:0 E. Bilici (15.), 1:1 Postoronca (31.), 1:2 Gbajie (34.), 2:2 Herkert (37.), 2:3 Gbajie (56.), 2:4 Bologna (66.), 2:5 Gbajie (74.).

  • Bewertung
    1