Springreiten in Ichenheim Landes-Elite kämpft um baden-württembergische Meisterschaft

Alexander Blessing
Auch der Ichenheimer Alexander Schill wird im heimischen Waldstadion um die Landesmeisterschaft kämpfen. Foto: Künstle

Ichenheim wird erneut Schauplatz für die Springreiter-Elite. Von Freitag, 15. Juli bis Sonntag, 17. Juli, werden die baden-württembergischen Meisterschaften im Springreiten ausgetragen. Außerdem wird es einen Livestream im Internet geben.

Bei den "Ichenheim Classics" im vergangenen Juni wurden die südbadischen Landesmeisterschaften im Springreiten ausgetragen. Nun wird der Ichenheimer Reitplatz, wie bereits im vergangenen Jahr, Schauplatz für die baden-württembergischen Meisterschaften im Springreiten.

Die ersten Prüfungen werden bereits am heutigen Freitagmorgen abgelegt. Bis Sonntagabend gibt es am Wochenende insgesamt 22 Prüfungen mit jeweils zwölf bis 14 Hindernissen. Gesprungen wird in verschiedenen Alters- und Sprungklassen (L, M*, M**, S*, S**, S***).

Lokalmatador Alexander Schill vom RV Ichenheim blickt zuversichtlich auf den anstehenden Wettkampf: "Meine Pferde und ich sind aktuell in guter Form", so Reitprofi Schill.Anders als beim großen Preis in Ichenheim, den er gemeinsam mit Timo Beck gewann, wird er aber nicht auf seine Sieger-Stute "Chelsea Gravelotte" setzen. "Ich habe mich dazu entschieden bei den Landesmeisterschaften auf ›Fontaine‹ zu setzen", erklärt der Ichenheimer. Mit ihr rechne er sich bessere Chancen aus, um über die Wettkampftage konstante Leistungen abzurufen. Zum sehr starken Teilnehmerfeld gehören neben Timo Beck vom Pforzheimer RV weitere Reiter der Landeselite. Besonders der erfahrene Vielseitigkeitsreiter Michael Jung und Hans-Dieter Dreher (RV Dreiländereck) gelten als heiße Titelanwärter. Einen Heimvorteil, wie in anderen Sportarten gebe es im Springreiten nicht. "Der Parkour wird erst kurz vorher bekannt gegeben. Alle haben also die gleichen Voraussetzungen", zeigt der Lokalmatador auf. So werde vor allem die Tagesform von Pferd und Reiter, sowie die konstanteste Leistung über alle Prüfungen hinweg, entscheidend sein.

"Insgesamt werden 100 Aktive mit 150 Pferden aus ganz Baden-Württemberg in Ichenheim zu Gast sein", sagt Jutta Reichenbach. Bei den Damen werden unter anderem Franziska Ritter vom RV Meißenheim und Luisa Meidinger vom RV Lahr zum Teilnehmerfeld gehören.

"Wir sind gut vorbereitet, wir haben eine gewisse Routine mit großen Reitveranstaltungen", erklärt Reinhard Schill vom RV Ichenheim. "Eine Neuheit wird es direkt am heutigen Freitagabend geben. Um 17 Uhr werden im Rahmen der ›DSP-Spring-Fohlenauktion‹ zwölf Nachwuchsspringpferde einen neuen Besitzer suchen", informiert der Mitorganisator. Diese sei sicher auch für die Zuschauer eine spannende Abwechslung, so Schill. Weitere Informationen sowie den Livestream gibt es im Internet unter www.rv-ichenheim.de.

  • Bewertung
    0