Sportfest des SV Dörlinbach Ü30-Team zeigt’s den Jüngeren

Axel Dach
Die Männer des Teams "Oldy but Goldy" durften bei der Siegerehrung den Pokal in die Höhe stemmen. Quelle: Unbekannt

Nach zwei Jahren Zwangspause hat der SV Dörlinbach wieder sein großes Sportfest feiern können. Die bunte Mischung aus Fußball, Gaudi und Musik lockte zahlreiche Besucher ins Schluchwaldstadion.

Dörlinbach. Gekonnt stach Pascal Ketterer vom SVD-Vorstandsteam am frühen Freitagabend das erste Fass an, anschließend wurde das Freibier verteilt. Kurz danach startete das Fest mit der Vorrunde der Krempions League, einem Hobbyfußball- und Gauditurnier, zu dem sich 20 Mannschaften angemeldet hatten. Mit großem Teamgeist gingen sie dann auch beim Gaudiwettbewerb am Samstagabend zur Sache. Dabei waren sowohl Geschicklichkeit und Schnelligkeit als auch ein universelles Wissen beim Beantworten kniffliger Fragen gefordert. Schon hier taten sich die späteren Gesamtsieger "Oldy but Goldy" hervor, die den Gaudiwettbewerb gewannen und sich dadurch noch für die Zwischenrunde qualifizierten.

Die vielen Besucher erlebten abwechslungsreiche Tage. Beim Werbespiel der Herrenmannschaft SG Dörlinbach-Schweighausen gegen die SG Prechtal musste der SV Dörlinbach allerdings eine herbe 0:7-Schlappe hinnehmen. Beim Oldies Cup am Sonntagvormittag herrschte ebenfalls eine gute Stimmung Sieger wurde hier der SC Friesenheim. Auch die jungen Nachwuchsspieler wurden in das Fest eingebunden, denn sowohl am Freundschaftsspiel der Bambini als auch am Einlagenspiel der F-Junioren gegen ihre Mütter hatten alle ihre Freude. Auch die Aktion "500-Mark-Schuss" sorgte für Spannung – Sieger wurde der Schuttertäler Michael Kern.

Spannende Finalspiele erlebten die Zuschauer dann am Montagabend, als die Teams um den ersten Platz der Krempions League kämpften. Letztlich jubelte "Oldy but Goldy" – der Teamname kam daher, dass alle Mitglieder älter als 30 sind. Sie gewannen das Finale mit 3:0 im Neunmeter-Schießen gegen "Arsanal Longdong".

Sowohl am Samstag- als auch am Sonntagabend wurde zum Abschluss mit DJs gefeiert. Außerdem verwöhnten viele engagierte Helfer die Besucher mit einem reichhaltigen kulinarischen Angebot. Die hochwertige Tombola begeisterte ebenfalls, der erste Preis, eine Reise im Wert von 1949 Euro, ging nach Friesenheim an Jens Himmelsbach.

Heiko Wangler vom SVD-Vorstandsteam, resümierte: "Es ist alles super verlaufen, wir sind sehr zufrieden mit den Besucherzahlen."

Nach dem Sportfest brauchen die Dörlinbacher nicht lange bis zum nächsten Fest zu warten. Denn auch am kommenden Wochenende wird in dem Ort gefeiert, diesmal mit der Trachtenkapelle. Ihr Seenachtsfest beginnt am Freitag um 18 Uhr bei der Prinschbachhütte – mit Musik der Jugendkapelle Mahlberg und Bewirtung.

  • Bewertung
    1